Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung
Triamcinolon kaufen
Aristocort

Triamcinolon kaufen

Bewerten (3) | Bewertungen lesen

Warenverfügbarkeit :auf Lager

PRODUKT-INFORMATIONEN

  • Handelsname: Aristocort
  • Wirkstoff: Triamcinolonacetonid
  • Wirkstoffklasse: Glucocorticoide
  • Indikation: Allergien, Entzündungen, Haut- und Nierenerkrankungen usw.
  • erhältliche Dosierung: 4mg

Triamcinolon kaufen

PRODUKT-INFORMATIONEN

  • Handelsname: Aristocort
  • Wirkstoff: Triamcinolonacetonid
  • Wirkstoffklasse: Glucocorticoide
  • Indikation: Allergien, Entzündungen, Haut- und Nierenerkrankungen usw.
  • erhältliche Dosierung: 4mg

  • Artikel
  • Preis
  • Menge
  • Dosis
  • Einfach online kaufen
  • Aristocort
  • Preis 47.00 €
  • 30 Tbl
  • 4 mg
  • kaufen
  • Aristocort
  • Preis 62.00 €
  • 60 Tbl
  • 4 mg
  • kaufen
  • Aristocort
  • Preis 72.00 €
  • 90 Tbl
  • 4 mg
  • kaufen
  • Aristocort
  • Preis 94.00 €
  • 120 Tbl
  • 4 mg
  • kaufen
  • Aristocort
  • Preis 112.00 €
  • 180 Tbl
  • 4 mg
  • kaufen
  • Aristocort
  • Preis 161.00 €
  • 240 Tbl
  • 4 mg
  • kaufen
  • Aristocort
  • Preis 173.00 €
  • 360 Tbl
  • 4 mg
  • kaufen

Uns vertrauen
Tausende Kunden

aktueller Datenschutz

Telefonnummer und aktuelle Geschäftszeiten

Was ist Triamcinolon?

Triamcinolon ist ein hormoneller Arzneistoff, der zur Gruppe synthetischer Glukokortikoide gehört. Der Handelsname ist Aristocort. In Österreich ist Triamcinolon unter dem Handelsname Delphicort erhältlich. In Deutschland ist das Medikament als Volon bekannt.

Triamcinolon wird durch antiallergische, entzündungshemmende und immunsuppressive Wirkungen gekennzeichnet. In den Medikamenten benutzt man oft seine Derivaten, und zwar Triamcinolonhexacetonid und Triamcinolonacetonid.

Triamcinolon wird in Form von Salbe 0,1%, Creme 5 oder 10 g, Injektion und Triamcinolon Tabletten 4 mg hergestellt. Bei unserer Apotheke gesundheitsapo.com kann jeder die Tabletten Triamcinolon kaufen. Ohne Rezept, ohne Überzahlung!

Wie wirkt Triamcinolonacetonid?

Triamcinolon wird als antiallergisches, immunsuppressives, entzündungshemmendes und glukokortikoides Arzneimittel verwendet. Die therapeutische Wirkung von Triamcinolon wird durch Unterdrückung von Gewebs-Makrophagen, Leukozyten, Fibroblasten und Kollagenbildung erreicht. Das Medikament begrenzt Migration der Leukozyten in die Entzündungbereiche, verletzt eine Fähigkeit von Makrophagen zur Phagozytose. Darüber hinaus stabilisiert Triamcinolon Lysosomen-Membrane, was zu einer Abnahme der Konzentration von proteolytischen Enzymen im entzündeten Körperbereich führt.

Trimacinolon wirkt stimulierend auf die Gluconeogenese, erhöht die Aktivität der beteiligten Enzyme. Darüber hinaus wirkt es als Katalysator in Muskeln, Knochengewebe, Haut, Binde- und Lymphgeweben, Fettgewebe.

Wozu eigentlich Triamcinolon kaufen? Das Medikament hat eine Reihe der Anwendungsgebiete. Diese sind:

  • systemische Bindegewebserkrankungen (Schmetterlingsflechte, Sklerodermie, Kussmaul-Maier-Krankheit, Lilakrankheit, chronische Polyarthritis);
  • die akuten oder chronischen entzündlichen Gelenkerkrankungen: Gicht, Psoriasis-Arthritis, Osteoarthritis, Polyarthritis, Morbus Bechterew, juvenile rheumatoide Arthritis, Still-Syndrom bei Erwachsenen, Schleimbeutelentzündung, unspezifische Tenosynovitis, Epikondylopathie, Synovialitis;
  • rheumatisches Fieber, akute rheumatische Karditis;
  • Bronchialasthma, Status asthmaticus;
  • akute bzw. chronische allergische Erkrankungen: allergische Reaktionen auf Arzneimittel und Lebensmittel, Serumkrankheit, Nesselsucht, allergische Rhinitis, Angioödem, Drogenexanthem, Pollinose;
  • Hauterkrankungen: Pemphigus, Schuppenflechte, Ekzem, atopische Dermatitis, Neurodermitis, Kontaktdermatitis, Arzneimittelexanthem, seborrhoische Dermatitis, exfoliative Dermatitis, toxische epidermale Nekrolyse (Lyell-Syndrom), bullöse Exantheme, Stevens-Johnson-Syndrom;
  • Hirnödem;
  • Lymphosarkom;
  • allergische Augenerkrankungen (allergisches Hornhautgeschwür, allergische Formen der Bindehautentzündung);
  • entzündliche Augenkrankheiten (sympathische Ophthalmie, schwere langsame Uveitis anterior und posterior, Optikusneuritis);
  • primäre oder sekundäre Nebenniereninsuffizienz;
  • angeborene Hyperplasie der Nebennieren;
  • autoimmune Nierenerkrankungen (einschließlich akuter Glomerulonephritis); nephrotisches Syndrom;
  • subakute Thyreoiditis;
  • Erkrankungen des blutbildenden Systems (Agranulozytose, Panmyelophtise, autoimmunhämolytische Anämie, akute myeloische Leukämie, akute lymphatische Leukämie, Hodgkin-Lymphom, thrombozytopenische Purpura, sekundäre Thrombopenie bei Erwachsenen, Erythroblastopenie, kongenitale hypoplastische Anämie;
  • Lungenerkrankunge: akute exogen allergische Alveolitis, Lungenfibrose, Sarkoidose im Stadium II oder III;
  • tuberkulöse Meningitis, Lungentuberkulose, Aspirationspneumonie (in Kombination mit spezifischer Chemotherapie);
  • Berylliose, Löffler-Syndrom (wenn andere Therapien nicht wirksam sind);
  • Lungenkrebs (in Kombination mit Zytostatika);
  • multiple Sklerose;
  • Magen-Darm-Erkrankungen (Colitis ulcerosa, Crohn-Krankheit, Enteritis);
  • Hepatitis;
  • Verhinderung der Transplantatabstoßung;
  • tumorinduzierte Hyperkalzämie, Übelkeit, Erbrechen während der zytostatischen Therapie;
  • multiples Myelom.

Wie sollten Triamcinolon Tabletten (Aristocort) eingenommen werden?

Triamcinolon Tabletten sollten durch Mund nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Anfangsdosis beträgt 4-40 mg Triamcinolon pro Tag. Diese Dosis sollte zwei- oder dreimal pro Tag eingenommen werden.

Nach der Verbesserung wird die tägliche Dosis von Triamcinolos rezeptfrei schrittweise um 1-2 mg alle 2-3 Tage reduziert, um eine minimale Erhaltungsdosis (1 mg) zu erreichen oder vollständig aufzuheben.

Erwachsene und Jugendliche (über 12 Jahre) mit einer Nebennierenrindeninsuffizienz sollten Triamcinolonacetonid 4-12 mg einmal täglich (morgens) oder in zwei getrennten Dosen (morgens und mittags) erhalten.

Bei Hodgkin-Lymphom, Lymphosarkom, chronischer Leukämie beträgt die Anfangsdosis 30-60-75 mg / Tag entsprechend.

Für Kinder von 6 bis 12 Jahren mit Nebennierenrindeninsuffizienz verordnen die Ärzte 0,117 mg / kg einmal am Morgen oder in 2 Dosen, in anderen Fällen - 0,416-1,7 mg / kg. Kinder mit einem Körpergewicht von bis zu 25 kg sollten 0,1-0,5 mg / kg täglich erhalten. Die maximale Tagesdosis beträgt 12-14 mg.

Triamcinolon Nebenwirkungen

Vor der Einnahme von Triamcinolon Tabletten empfehlen wir, die Liste der Nebenwirkungen zu betrachten, um Komplikationen in der Zukunft zu vermeiden. Die Häufigkeit und Schwere der Nebenwirkungen hängen von der Anwendungsdauer und Dosierung ab.

Triamcinolon Nebenwirkungen seitens des endokrinen Systems sind Einschränkung der Glukosetoleranz, Steroiddiabetes, Manifestation von LADA, Nebennierensuppression, Cushing-Syndrom, Verzögerung der Pubertät.

Triamcinolon Nebenwirkungen seitens des Verdauungssystems: Übelkeit, Erbrechen, Pankreatitis, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür, Ösophagitis, Blutungen und Perforationen im Magen-Darm-Trakt, erhöhter oder verminderter Appetit, Blähungen, Schluckauf.

Was Herz-Kreislauf-System anbetrifft, können folgende Nebenwirkungen auftreten: Arrhythmien, Bradykardie oder ein plötzlicher Herzstillstand, Herzinsuffizienz, EKG-Veränderungen, Bluthochdruck, Hyperkoagulabilität, Thrombose. Bei Patienten mit akutem und subakutem Herzinfarkt kann eine Ruptur des Herzmuskels verursacht werden.
Delirium, Orientierungslosigkeit, Euphorie, Halluzinationen, Affektpsychose, Depression, Paranoia, Hirndrucksteigerung, Nervosität oder Angst, Schlaflosigkeit, Schwindel, Kleinhirntumor, Zerebralparese, Kopfweh und Krämpfe sind mögliche Nebenwirkungen seitens des Nervensystems.

Hier sind mögliche Nebenwirkungen von Triamcinolon Tabletten seitens des Bewegungsapparates gelistet: Össifikationsstörung bei Kindern, Osteoporose (sehr selten pathologische Knochenfrakturen, Humeruskopfnekrose und Nekrose im Oberschenkelknochen), Ruptur des Muskels, Steroidmyopathie, Atrophie.

Unerwünschte Wirkungen vom Stoffwechsel: erhöhte Ausscheidung von Calcium, Hypokalzämie, Gewichtszunahme, negative Stickstoffbilanz (erhöhter Proteinabbau), vermehrtes Schwitzen.

Die Haut und der Schleimhäute können auf Triamcinolon rezeptfrei auf solche Weise reagieren: verzögerte Wundheilung, Petechie, Ekchymose, Hautausdünnung, Hypo- oder Hyperpigmentierung, Steroidakne, Dehnungsstreifen, Neigung zur Entwicklung einer Pyodermie und Kandidose.

Nebenwirkungen seitens der Sinnesorgane: subkapsuläre hintere Rindentrübung, erhöhter Augeninnendruck mit möglicher Sehnervschädigung, Neigung zur Entwicklung von sekundären bakteriellen, pilzlichen oder viralen Augeninfektionen, trophische Störungen der Hornhaut, Exophthalmus.

Allergische Reaktionen: Hautausschlag, Juckreiz, anaphylaktischer Schock, lokale allergische Reaktionen.

Andere Nebenwirkungen, die Triamcinolon Tabletten auslösen können sind Leukozyturie, Abstinenzsyndrom, sowie Entwicklung oder Verschlimmerung von Infektionen.

Die typischen Symptome von Überdosierung mit Triamcinolon rezeptfrei sind Cushing-Syndrom, Glukosurie, Hyperglykämie. In diesem Fall wird eine symptomatische Therapie durchgeführt.

Bevor Sie Triamcinolon kaufen, konsultieren Sie Ihren Arzt.

Wann sollten Sie nicht Triamcinolon kaufen?

Triamcinolon kaufen darf man nicht, wenn Sie die Überempfindlichkeit gegenüber Glukokortikoide haben. Andere Gegenanzeigen sind: akute psychotische Störungen in der Anamnese; aktive Tuberkulose; Myasthenia gravis; Divertikulitis; Neubildungen mit Metastasen; Zwölffingerdarms-oder Darmgeschwür; arterielle Hypertonie Nierenversagen; Cushing-Syndrom; Thrombose, Embolie; Osteoporose; Amyloidose; Zuckerkrankheit; versteckte Infektionsherde; Pilz- und Virusinfektionen (einschließlich Herpes); Poliomyelitis; Arthritis (bakterielle und tuberkulöse Arthritis); Glaukom; Lymphadenitis nach dem Bacillus Calmette-Guérin; Hautinfektionen.

Kontraindiziert ist Triamcinolon rezeptfrei auch im Kinderalter (bis 6 Jahren), in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Triamcinilon kaufen und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln berücksichtigen

Triamcinolonacetonid zeigt eine Reihe der Arzneimittelwechselwirkungen. Triamcinilon reduziert die Wirksamkeit von oralen Antidiabetika, Insulin, Antihypertensiva, Diuretika und Somatotropin.

In Kombination mit viralen Impfstoffen tragen Triamcinolon Tabletten zur Reproduktion von Viruspartikeln und / oder zur Reduktion der Antikörperproduktion. Triamcinolon rezeptfrei verstärkt die Nebenwirkungen von nichtsteroidalen Antirheumatika, Zytostatika und Immunsuppressiva.

Triamcinolon kann die Toxizität von Herzglykosiden herbeiführen. Es erhöht das Risiko auf die Entwicklung hepatotoxischer Reaktionen von Paracetamol. Der Wirkstoff reduziert die Praziquantel-Konzentration im Blut. Die Einnahme von Aristocort beschleunigt die Ausscheidung von Azetylsalizylsäure, reduziert ihre Konzentration im Blut. Wird Triamcinolon abgebrochen, steigen die Konzentration von Salicylaten im Blut und das Risiko von Nebenwirkungen.

Wir haben Triamcinolon rezeptfrei in unserem Sortiment. Wenn Sie bei uns Triamcinolon kaufen, erhalten Sie das Medikament zum günstigen Preis. Wir stellen nur qualitätsvolle Medikamente direkt vom Hersteller zur Verfügung.

Auch verfügbar unter anderen Handelsnamen

Volon Delphicort Triamcinolon

Kundenbewertungen

4.7/5
würden uns
einem Freund
empfehlen

Sagen Sie uns

Ihre Meinung!

Begeistert

Seit den letzten 10 Jahren leide ich unter einer Dermatitis im Gesicht. Ich versuchte so viele Cremes, Gels, natürliche Heilmittel, Seifen, Diätänderung, usw. Einfach ohne Erfolg. Das machte mich verrückt. Vor ein paar Wochen hatte ich einen Besuch beim neuen Arzt und er empfiehlt mir diese Tabletten. Ich benutzte sie innerhalb von 2 Wochen. Die Rötung und die Schuppung im Gesicht sind verschwunden. Ich bemerkte einen großen Unterschied schon nach dem ersten Anwendungstag. Dieses Mittel hat mein Leben total verändert!

von Emilia
29-09-2018
Hilft, meine Schuppenflechte im Griff zu halten

Vor 6 Monaten wurde ich mit einer Schuppenflechte diagnostiziert. Nach mehreren Tests hat mir mein Hautarzt Aristocort verschrieben. Es funktioniert schnell und die juckende Schuppung hinter meinen Ohren ist komplett weg.

von Julian
05-09-2018
Es wirkt

Ich verwende es seit 10 Tagen und sehe schon eine positive Wirkung dieses Arzneimittels.

von Daniel
04-08-2018
Bewertung schreiben
KATEGORIEN
Das Team der Apotheke gesundheitsapo.com

Kompetenz

und Erfahrung

Ihre Apotheke im Web

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien