Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung

Blog der Apotheke Gesundheitsapo

Welche Spermamenge ist normal?

normale-spermamenge

Spermien sind männliche Fortpflanzungszellen, die im Ejakulat - in der beim Orgasmus ausgespritzten Samenflüssigkeit - vorhanden sind. Ein Arzt kann mithilfe eines Tests, der Spermaanalyse genannt wird, jemandem die Anzahl seiner Spermien mitteilen. Die durchschnittliche Spermienzahl liegt zwischen 40 und 300 Millionen Spermien pro Milliliter.

Verfasst am 06.09.2019

Zuletzt aktualisiert am 06.09.2019

mehr >>

Das sollte man über erektile Dysfunktion wissen

erektile-dysfunktion-ursachen-therapie

Es wird über die erektile Dysfunktion - kurz ED, auch Impotenz, Erektionsstörung oder Potenzstörung - erst dann gesprochen, wenn es einem Mann regelmäßig schwerfällt, eine Erektion zu erzielen und beizubehalten, um einen befriedigenden Sexualakt oder andere sexuelle Aktivitäten zu haben. Die meisten Männer haben gelegentlich bestimmte Schwierigkeiten mit der Versteifung des Penis und der Härte der Erektion erlebt. Eine erektile Dysfunktion wird jedoch nur dann als ein Problem angesehen, wenn ein befriedigender Sexualkontakt einige Zeit lang - das sind meistens 6 Monate - nicht mehr möglich war.

Verfasst am 06.09.2019

Zuletzt aktualisiert am 06.09.2019

mehr >>

In welchem Alter werden Männer impotent?

gesundheitsapo_blog

Es scheint vernünftig zu sein, einen Zusammenhang zwischen erektiler Dysfunktion und dem Alter eines Mannes zu finden. Und die Forschung bestätigt dies: Mit zunehmendem Alter tritt eine Reihe von Symptomen einer Sexualfunktionsstörung bei einem Mann mit größerer Wahrscheinlichkeit auf. Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, dass diese Symptome bei Männern über 70 häufiger entstehen als bei Männern unter 60. Die Studie ergab jedoch kein genaues Alter, ab dem die Impotenz unvermeidbar ist.

Verfasst am 10.09.2019

Zuletzt aktualisiert am 10.09.2019

mehr >>

9 Symptome vom Testosteronmangel beim Mann

gesundheitsapo_blog

Testosteron ist ein Hormon, das sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf natürliche Weise im Körper gebildet wird. Besonders wichtig ist es vor allem für die sexuelle Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden der Männer. Niedrige Testosteronwerte betreffen 2% und 6% aller Männer und führen zu recht seriösen Gesundheitsproblemen wie erektile Dysfunktion (kurz ED), Unfruchtbarkeit oder sogar Osteoporose. In den meisten Fällen lässt sich ein Testosteronmangel beheben. Hier erzählen wir, was Sie über die Ursachen, die ersten Symptome und Behandlungsoptionen wissen sollten.

Verfasst am 17.09.2019

Zuletzt aktualisiert am 17.09.2019

mehr >>

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien