Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung
celebrex kaufen
Celebrex

Celebrex kaufen

Bewerten (0) | Bewertungen lesen

Warenverfügbarkeit :auf Lager

PRODUKT-INFORMATIONEN

  • Handelsname: Celebrex
  • Wirkstoff: Celecoxib
  • Wirkstoffklasse: COX-2-Hemmer, Antineoplastische Mittel
  • Indikation: Osteoarthritis, rheumatoide Arthritis, ankylosierende Spondylitis, Scmerzen
  • erhältliche Dosierung: 100mg und 200mg

celebrex kaufen

PRODUKT-INFORMATIONEN

  • Handelsname: Celebrex
  • Wirkstoff: Celecoxib
  • Wirkstoffklasse: COX-2-Hemmer, Antineoplastische Mittel
  • Indikation: Osteoarthritis, rheumatoide Arthritis, ankylosierende Spondylitis, Scmerzen
  • erhältliche Dosierung: 100mg und 200mg

  • Artikel
  • Preis
  • Menge
  • Dosis
  • Einfach online kaufen
  • Celebrex
  • Preis 64.00 €
  • 30 Tbl.
  • 100 mg
  • kaufen
  • Celebrex
  • Preis 83.00 €
  • 60 Tbl.
  • 100 mg
  • kaufen
  • Celebrex
  • Preis 102.00 €
  • 90 Tbl.
  • 100 mg
  • kaufen
  • Celebrex
  • Preis 121.00 €
  • 120 Tbl.
  • 100 mg
  • kaufen
  • Celebrex
  • Preis 74.00 €
  • 30 Tbl.
  • 200 mg
  • kaufen
  • Celebrex
  • Preis 93.00 €
  • 60 Tbl.
  • 200 mg
  • kaufen
  • Celebrex
  • Preis 111.00 €
  • 90 Tbl.
  • 200 mg
  • kaufen
  • Celebrex
  • Preis 130.00 €
  • 120 Tbl.
  • 200 mg
  • kaufen

Uns vertrauen
Tausende Kunden

aktueller Datenschutz

Telefonnummer und aktuelle Geschäftszeiten

Was ist Celebrex?

Das Medikament Celebrex gehört zu nichtsteroidalen Antirheumatika. Anders gesagt ist das ein entzündungshemmendes Schmerzmittel, das bei Arthritis, ankylosierender Spondylitis und Regelschmerzen angewandt wird. Der Hersteller ist Pfizer, ein amerikanischer Pharmakonzern.

Celebrex wird in Form von Hartkapseln hergestellt.

Fachinformation zu Celebrex Wirkstoff

Der Wirkstoff heißt Celecoxib, ein selektiver COX-2 Bremser. Er erschien in den 1990er Jahren. Diese wirkende Substanz ist effektiv gegen degenerative Gelenkerkrankungen, chronische Polyarthritis und Spondylitis ankylosans.

Eine Kapseln Celebrex enthält entweder 200mg oder 100mg Celecoxib. Sonstige Hilfsstoffe sind Lactose-Monohydrat, Natriumdodecylsulfat, Povidon K30, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat.

Bei uns können Sie Celebrex ohne Rezept kaufen. Wir bieten sowohl Celebrex 200 mg als auch Celebrex 100 mg zum fairen Preis.

Was für eine Wirkung übt Celebrex?

Celebrex ist durch seine entzündungshemmende, antipyretische und schmerzlindernde Wirkungen gekennzeichnet.

Im menschlichen Körper werden Botenstoffe namens Prostaglandine synthetisiert. Einige Prostaglandine sind für die Entwicklung von Schmerzen und Schwellungen verantwortlich, andere schützen die Magenschleimhaut. Celebrex reduziert den Gehalt an Prostaglandinen, die zur Entwicklung von Schmerzen und Ödemen führen, und beeinflusst nicht den Gehalt an Prostaglandinen, die die Magenschleimhaut schützen.

Wozu Schmerzmittel Celebrex kaufen?

Celebrex ohne Rezept kaufen kann dann in solchen Fällen:

  • zur symptomatischen Behandlung von Osteoarthritis, rheumatoider Arthritis und ankylosierender Spondylitis;
  • beim Schmerzsyndrom: Rückenschmerzen, Schmerzen nach einem chirurgischen Eingriff, Zahnschmerzen, Regelschmerzen, Knochen- und Muskelschmerzen).

Celebrex Fachinfoformation zu Dosierung

Wie oben erwähnt, ist Celebrex bei und in Kapseln mit 100mg und 200mg zugänglich. Es ist zu beachten, dass Sie hier Celebrex ohne Rezept kaufen können. Dieses Schmerzmittel wird unabhängig von der Nahrungsaufnahme oral, unzerkaut mit etwas Wasser eingenommen.

Um Osteoarthritis zu behandeln, nehmen Sie Celebrex 200 mg in einer Dosis einmal täglich oder eine Kapsel Celebrex 100 mg zweimal pro Tag ein.

Zur symptomatischen Behandlung von rheumatoider Arthritis nehmen Sie eine Kapsel Celebrex 100 mg oder 2 Kapseln Celebrex 200mg 2-mal pro Tag.

Wenn Sie ankylosierender Spondylitis behandeln möchten, benötigen Sie eine Dosierung von 200 mg in 1 oder 2 Dosen. Bei einige Patienten kommt die Wirkung bei einer Dosis von 400 mg zweimal täglich.

Beim Schmerzsyndrom liegt die empfohlene Anfangsdosis bei 2 Kapseln Celebrex 200mg. Bei Bedarf kann man eine zugängliche Kapsel Cebebrex 200mg am ersten Tag einnehmen. In den folgenden Tagen nehmen Sie 1 Hartkapsel Cebebrex 200 mg 2-mal täglich.

Die ältere Patienten brauchen normalerweise keine Dosisanpassung. Wenn der Körpergewicht unter 50 kg ist, soll man die Behandlung jedoch mit der niedrigsten empfohlenen Dosis beginnen.

Haben Sie leichte Leberinsuffizien, benötigen Sie keine Dosisanpassung. Wenn Sie unter mittelschwerer Leberinsuffizien leiden, beginnen Sie Ihre Behandlung mit der Mindestdosis. Bei schwerer Leberinsuffizienz wurde das Medikament bis jetzt noch nicht eingesetzt.

Falls einer leichten oder mittelschweren Niereninsuffizienz setzt kann keine Dosisanpassung. Die Behandlung mit Celebrex 100 mg bzw. Celebrex 200 mg wurde bei schwerer Niereninsuffizienz nicht durchgeführt.

Wie lange soll man Celebrex einnehmen?

Die Anwendungsdauer hängt von Art und/oder Dauer der Beschwerde ab und wird deshalb nur vom Arzt bestimmt.

Wenn die Dosis und Anwendungsdauer vergrößert werden, steigt das Risiko für Entstehung möglicher kardiovaskulären Komplikationen. Deshalb sollte Celebrex in den niedrigsten wirksamen Dosen kurzzeitig eingesetzt werden. Tägliche Höchstdosis des Schmerzmittels liegt bei 400 mg im Fall einer Langzeiteinnahme.

Celebrex Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen (> 1% und <10%): Verschlimmerung von allergischen Erkrankungen, grippeähnliche Symptome, zufällige Traumas; periphere Ödeme; Bauchschmerzen, Durchfall, Dyspepsie, Blähungen, Zahnerkrankungen (Alveolitis sicca); Schwindel, erhöhter Muskeltonus, Schlaflosigkeit; Harnwegsinfektion; Bronchitis, Husten, Pharyngitis, Rhinitis, Sinusitis, Infektionen der oberen Atemwege; Juckreiz, Ausschlag;

Gelegentlich: (>0,1% und <1%): Anämie, Ekchymose, Thrombozytopenie; akute arterielle Hypertonie, Blutdrucksseigerung, Herzrhythmusstörungen, Andrang, Herzklopfen, Tachykardie; Tinnitus, verschwommenes Sehen; Erbrechen; Angst, Schläfrigkeit; Alopezie, Urtikaria.

Selten (>0,01% und <0,1%): Manifestation der kongestiven Herzinsuffizienz, ischämischer Schlaganfall und Herzinfarkt; Magengeschwür und Zwolffingerdarmgeschwur, Ulzerationen der Speiseröhre, Darmdurchbruch, Pankreatitis; Angioödem; erhöhte Aktivität von "Leber" -Enzymen; Verwirrung.

Nebenwirkungen, die nach der Markteinführung festgestellt wurden: Anaphylaxie; Halluzinationen; Geschmacksverlust, Geruchsverlust, aseptische Meningitis; Vaskulitis; Magen-Darm-Blutungen; Hepatitis, Leberinsuffizienz; akutes Nierenversagen, interstitielle Nephritis; Photosensibilitätsreaktionen, Hautschuppung (einschließlich Erythema multiforme und Stevens-Johnson-Syndrom), toxische epidermale Nekrolyse, akute generalisierte exanthematische Pustulose; Regelstörung.

Wann ist Celebrex kontaindiziert?

Bevor Sie das Schmerzmittel Celebrex kaufen, betrachten Sie eine Liste der Gegenanzeigen. Gegen Anwendung von Celebrex spricht Folgendes:

  • Asthma bronchiale, Nesselsucht oder allergische Reaktionen nach Einnahme von Acetylsalicylsäure oder anderen NSAR, einschließlich anderer COX-2-Hemmer;
  • nach einer Aortokoronare-Bypass Operation;
  • akute Magengeschwüre;
  • GI-Blutung;
  • entzündliche Darmerkrankung;
  • Herzinsuffizienz;
  • klinisch bestätigte chronische ischämische Herzkrankheit;
  • periphere arterielle Verschlusskrankheit;
  • akute zerebrovaskuläre Erkrankungen;
  • schwere Leberinsuffizienz (keine Anwendungserfahrung);
  • schweres Nierenversagen (keine Erfahrung der Anwendung);
  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit;
  • Alter unter 18 Jahren (keine Erfahrung der Anwendung);
  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe des Arzneimittels;
  • Überempfindlichkeit gegen Sulfonamide.

Vorsicht: bei Magen-Darm-Erkrankungen (Magengeschwür, Blutungen in der Vorgeschichte), Infektion mit Helicobacter pylori, Flüssigkeitsverhalt und Ödemen, mittelschweren Störungen der Leberfunktion, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, zerebrovaskuläre Erkrankungen, Dyslipidämie / Hyperlipidämie, Diabetes, schweren somatischen Erkrankungen; gleichzeitig mit Antikoagulantien (einschließlich Warfarin), Thrombozytenaggregationshemmern (einschließlich Acetylsalicylsäure, Clopidogrel), oralen Corticosteroiden (einschließlich Prednison), mit einem selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (Citalopram, Fluoxetin, Paroxetin, Sertralin), CYP2C9-Inhibitoren; bei Patienten, die NSAR lange Zeit erhalten.

Wie wirkt Celebrex mit anderen Arzneistoffen und Arzneimitteln zusammen?

Obwohl das Schmerzmittel Celebrex kein Substrat für das Enzym CYP2D6 ist, haben in-vitro-Untersuchungen gezeigt, dass es die Aktivität dieses Entzyms hemmt. Daher kann eine Arzneimittelwechselwirkung in vivo mit Arzneimitteln auftreten, deren Metabolismus mit Cytochrom CYP2D6 assoziiert ist.

Werden Warfarin und andere Antikoagulanzien gleichzeitig mit Hartkapseln Celebrex eingesetzt, kann Prothrombinzeit verlangt werden. Die gleichzeitige Gabe von Fluconazol in einer Dosis von 200 mg einmal täglich mit Celebrex verdoppelt eine Konzentration von Celecoxib im Blutplasma. Bei Patienten, die Fluconazol (CYP2C9-Hemmer) einnehmen, sollte Celecoxib in der niedrigsten empfohlenen Dosis eingesetzt werden. Ketoconazol bewirkt den Metabolismus von Celecoxib nicht.

Durch eine Hemmung der Prostaglandinsynthese wird die Wirkung der ACE-Hemmer und Angiotensin-II-Antagonisten reduziert. Diese Wechselwirkung sollte bei der Verordnung von Celebrex zusammen mit ACE-Hemmern / Angiotensin-II-Antagonisten berücksichtigt werden. Die Kombination von Lisinopril und Celecoxib beeinflusst den Blutdruck nicht.
Bei älteren Patienten, Patienten mit Dehydratisierung oder bei an eingeschränkter Nierenfunktion Leidenden kann gleichzeitige Gabe von NSAR mit ACE-Hemmern die Nierenfunktion verschlechtern und akutes Nierenversagen verursachen. In der Regel ist diese Wechselwirkung reversibel.

Die Anwendung von Lithium in Kombination mit Celebrex führte zur Erhöhung der Lithiumkonzentration im Plasma. Die Menschen, die eine Lithiumtherapie durchführen, sollten während der Verordnung und des Absetzens der Kapseln Celebrex sorgfältig überwacht werden. Normalerweise treten keine Wechselwirkungen von Celebrex mit folgenden Arzneimitteln: Antazida, Methotrexat, Omeprazol, Glibenclamid, Tolbutamid oder Phenytoin. Der wirkende Stoffe Celecoxib beeinflusst die Wirkung von Acetylsalicylsäure nicht, die in niedrigen Dosen eingenommene wird. Nehmen Sie gleichzeitig nicht Celebrex mit anderen NSAR, die keine Acetylsalicylsäure enthalten.

Einnahme bei schwangeren und stillenden Frauen

Während der Schwangerschaft, insbesondere im dritten Trimester kann die Einnahme von Celebrex eine Kontraktion der Gebärmutter beeinträchtigen und vorzeitigen Verschluß des Ductus arteriosus verursachen. Deshalb sind die Hartkapseln Celebrex 200mg bzw. Celebrex 100mg in der Schwangerschaft kontraindiziert.

Es gibt nur begrenzte Hinweise, dass der Arzneistoff Celecoxib in die Muttermilch übergeht. So ist es empfehlenswert, auf Celecoxib beim Stillen zu verzichten.

Wo Celebrex kaufen?

Sie können gerade auf dieser Seite Celebrex ohne Rezept kaufen. Unsere seriöse Onlineapotheke gesundheitsapo.com stellt nur qualitätsvolle Arzneimittel zur Verfügung. Celebrex Kaufen erfolgt rund um die Uhr. Sie brauchen nicht mehr, lokale Apotheke zu besuchen, damit Celebrex kaufen. Dies können Sie schnell und sicher tun, ohne das Haus zu verlassen.

Auch verfügbar unter anderen Handelsnamen

Onsenal Aclarex Celecoxib

Kundenbewertungen

0/5
würden uns
einem Freund
empfehlen

Sagen Sie uns

Ihre Meinung!

Bewertung schreiben
KATEGORIEN
Das Team der Apotheke gesundheitsapo.com

Kompetenz

und Erfahrung

Ihre Apotheke im Web

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien