Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung

Rezeptfreie Mittel gegen Akne

Accutane

(1)
Accutane kaufen

Retin-A

(7)
Retin A Creme kaufen

Unter Problemhaut wird in der Kosmetologie die zu Pickeln und Akne neigende Haut gemeint. Bei den an Akne leidenden Patienten nimmt die Talgbildung signifikant zu und die Zusammensetzung des Talgs ändert sich. Dies führt zu einer Hyperkeratose und anschließend zu einer Verstopfung der Poren und dem Auftreten von geschlossenen und offenen Komedonen oder schwarzen Punkten.

Zu den Hauptmerkmalen der Problemhaut gehören:

  • vergrößerte Poren;
  • Fettglanz;
  • schwarze Punkte;
  • Pickeln;
  • Post-Aknenarben.

Pickeln und Hautausschläge können die Folge verschiedener Erkrankungen und Funktionsstörungen der inneren Organe sein.

Akne tritt meistens in folgenden Situationen auf:

  • bei Magen-Darm-Erkrankungen;
  • im Fall von Hyperkeratose;
  • wenn Sie schwache Immunität haben;
  • nach der Verwendung von Kosmetika schlechter Qualität;
  • im Fall von den Hormonstörungen.

In solchen Fällen können Sie die Mittel gegen Akne im Gesicht anwenden:

  1. Sie haben viel Pickeln und sie verschlingen lange Zeit nicht;
  2. Ihre Haut ist sehr glänzend;
  3. Sie haben mehrere Entzündungen und schwarze Punkte im Gesicht;
  4. Ihre Poren sind deutlich vergrößert.

Wie wird die Akne behandelt?

Um die Pickeln und Mitessern loszuwerden, sollte die Ursache ihres Auftretens festgestellt und danach beseitigt werden. In der Regel werden solche Behandlungsmethoden durchgeführt, wie:

  • Anwendung der Arzneimittel gegen Akne;
  • Kosmetikbehandlungen;
  • Diät-Therapie

Wie oben erwähnt gibt es lokale Mittel gegen Akne (wie Cremes, Gels oder Salben) und Mittel zur inneren Anwendung in Form von Tabletten und intravenösen Lösungen.

Zu welchen Medikamentengruppen gehören wirksame Mittel gegen Akne?

Retinoide sind mit Vitamin A verwandte Substanzen. Den lokalen synthetischen Retinoiden sind die Arzneimittel wie Adapalen (Differin, Dipalen) und Tretinoin (Retin A) zugeordnet. Sie werden bei der leichten und mittelschweren Akne eingesetzt. Der Wirkstoff Adapalen reduziert Entzündungen, reguliert die Talgproduktion und beseitigt die Komedonen. Dadurch wird in 3-4 Monaten eine dauerhafte Wirkung erzielt. Zu den Nebenwirkungen gehören Trockenheit, Verbrennung und mögliche Hautschuppung. Das Medikament wird während der Schwangerschaft kontraindiziert. Bei schweren Formen der Akne wird Isotretinoin (Accutane) in Tablettenform eingenommen.

Die Azelainsäure (Skinoren) wirkt entzündungshemmend, keratolytisch und übt auch eine Wirkung gegen Akne ausgelösten Bakterien aus. Sie verhindert das Auftreten von Hyperpigmentierungen nach den Entzündungen, verursacht keine Photosensibilisierung und kann daher zu jeder Jahreszeit angewendet werden.
Benzoylperoxid (Baziron) hemmt aktiv das Wachstum von Propionibacterium acnes, reduziert die Synthese von freien Fettsäuren und hat keratolytische Wirkung. Es kann jedoch die Hautschuppung, Hautrötungen und erhöhte Lichtempfindlichkeit verursachen. Kontraindiziert ist es bei Kindern unter 12 Jahren, schwangeren und stillenden Müttern.

Bei mittelschwerer Akne werden lokale Präparate verwendet. Bei schweren Formen werden lokale Mitteö mit Retinoiden und systemischen Antibiotika kombiniert. Tetracyclin, Erythromycin, Clindamycin oder Fusidinsäure werden lokal angewendet. Tetracyclin, Doxycyclin, Minocyclin, Erythromycin und Trimethoprim werden intravenös eingewendet. Die Anwedung antibakterieller Medikamente sollte mit dem Arzt abgestimmt werden.

Die Hautprobleme können auch durch hohen Androgenspiegel verursacht werden. In diesem Fall kann der Arzt die Hormone oder Antiandrogene verschreiben. Heutzutage gibt es kombinierte orale Kontrazeptiva, die die Haut glatt und rein machen. Die Untersuchung und Probe vom Blut helfen bei der Bestimmung genauer Ursache und der Verschreibung der Behandlung.

Darreichungsformen der Mittel gegen Akne

Rezeptfrei Mittel gegen Akne werden in folgenden Darreichungsformen hergestellt:

  • Salben;
  • Cremes;
  • Gele;
  • Lösungen;
  • Tabletten gegen Akne rezeptfrei

Am meisten werden die Cremes gegen Akne eingesetzt, weil sie direkt auf Pickel eingetragen werden. Retin A Creme ist ein effektives Mittel gegen Akne, das Sie bei uns rezeptfrei kaufen können. Außerdem hat unsere günstige Online Apotheke Gesundheitsapo Accutane Tabletten gegen Akne rezeptfrei im Angebot.

Für wenn eignen sich rezepfreie Mittel gegen Akne?

Beste Mittel gegen Akne sind bei Jugendlichen besonders gefragt, weil die Pickeln meistens in der Pubertät auftreten. Wir konzentrieren uns jedoch auf einen breiten Kundenkreis, daher empfehlen wir, rezeptfrei Arzneimittel sowohl für Erwachsene, als auch für Jugendliche zu bestellen.

Was spricht gegen Anwendung von solchen Medikamenten gegen Akne?

In den meisten Fällen sind Mittel gegen Akne gut verträglich. Für einigen Patienten sind jedoch diese Medikamente kontraindiziert. Zu den häufig anzutreffenden Kontraindikationen für die Anwendung dieser Arzneimittel gehören:

  • Überempfindlichkeit gegenüber aktive Inhaltsstoffe oder Hilfsstoffe;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • schwere Erkrankungen der Nieren oder der Leber;
  • Hautkrebs.

rezeptfreie Mittel gegen Akne Akne Medikamente rezeptfrei


Einzelnachweise

  1. Welche Behandlungsmöglichkeiten bevorzugen Akne-Patienten? Division of Evidence-Based Medicine (dEBM), Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin.
  2. Azelainsäure 20 % Creme: Auswirkung auf Lebensqualität und Krankheitsaktivität bei erwachsenen Patientinnen mit Acne vulgaris. Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.
  3. Akne bei erwachsenen Frauen: Physiologische und psychologische Erwägungen und Management. Department of Dermatology, University of Nantes, Frankreich.
  4. S2k-Leitlinie Behandlung der Akne. Deutsche Dermatologische Gesellschaft (Stand: 2011)
  5. C. C. Zouboulis: Moderne Aknetherapie In: Akt Dermatol 2003; 29: 49-57
KATEGORIEN

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien