Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung

Magen Darm Medikamente rezeptfrei

Prevacid

(0)
Lansoprazol rezeptfrei

Prilosec

(0)
Omeprazol rezeptfrei

Zantac

(0)
Ranitidin rezeptfrei

Der Magen-Darm-Trakt übt viele Funktionen aus, die mit der Aufnahme und Verdauung von Nahrungsmitteln sowie mit der Entwicklung lebenswichtiger Hormone und der Regulierung des Wasserhaushalts im Körper verbunden sind. Die Störungen dieser Funktionen führen zur Entwicklung verschiedener Erkrankungen. Magen-Darm-Erkrankungen gehören zu den häufig auftretenden Erkrankungen der Welt.

Symptome und Anzeichen einer Magen-Darm-Erkrankung beinhalten Bauchschmerzen, Verstopfung, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen.
Die Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes können unangenehme Folgen haben, wie zum Beispiel eine Austrocknung des Körpers, Vergiftung des gesamten Körpers oder bösartige Neubildungen im Verdauungstrakt. Zur Behandlung werden Magen Darm Medikamente verschiedener Gruppen eingesetzt.

Medikamente gegen Magen Darm Beschwerden können zu folgenden Gruppen gehören:

  • Antazida;
  • Adsorbenzien;
  • Alginate;
  • antisekretorische Arzneimittel:
  1. H2-Rezeptor-Antagonisten;
  2. Protonenpumpenhemmer;
  • Prokinetikum;
  • Spasmolytika;
  • Abführmittel;
  • Antidiarrhoika;
  • Antibiotika:
  1. Antibiotika in der Eradikationstherapie;
  2. Antibiotika zur Behandlung von Durchfall;
  • Probiotika;
  • orale Rehydratationslösung;
  • PMS-Polyhydrat;
  • Karminativa und Entschäumer;
  • Ursodesoxycholsäure;
  • Antiemetika;
  • Anthelmintika und Antiprotozoenmittel;
  • Antidepressiva, Nootropika, Beruhigungsmittel.

Magen Darm Medikamente: Antazida

Antazida neutralisieren die Magensäure und werden bei dem Sodbrennen, sauren Aufstoßen und anderen säurebedingten Magenbeschwerden angewendet. Als Hauptwirkstoffe der Antrazida werden die Verbringungen von Magnesium, Aluminium und Kalzium verwendet. Sie sind im Wasser nicht lösbar und durch eine antiseptische Eigenschaft charakterisiert.

Zur Behandlung von Zwölfmagendarmgeschwür wird eine Kombination aus Aluminiumhydroxid + Magnesiumhydroxid eingesetzt, die folgende Medikamente beinhalten: Gastracid, Maalox, Almagel, Alumag.

Medikamente gegen Magen Darm Erkrankungen: Adsorbenzien

Adsorbenzien sind Arzneimittel, die aus dem Magen-Darm-Trakt verschiedene Toxine, pathogene Spurenelemente, Gase und andere Allergene entfernen.

Adsorptions aktiviert die Wiederherstellung der gesunden Darmflora, normalisiert die Leistungsfähigkeit ihrer Organe und reduzieren die Zusammensetzung von Harnstoff und Bilirubin im Blut. Diese Untergruppe enthält mehrere Medikamente, unter anderen:

  • Arzneistoff Aktivkohle und Medikamente mit Aktivkohle, wie Carbolevure, Carbovit, Norit;
  • Präparate mit dem Stoff Polyvinylpyrrolidon, wie Enterodez;
  • Arzneimittel mit Lignin;
  • Medikamente auf Basis organischer Stoffe: Enterosgel usw.

Karminativa als Magen Darm Medikamente

Unter Karminativa versteht man die Medikamente gegen Blähungen. Sie wirken spasmolytisch auf glatte Darmmuskulatur, steigern eine Durchblutung der Darmschleimhaut und verringern die Bildung von Gärungsgasen.

In der Humanmedizin werden Karminativa mit solchen Wirkstoffen wie Simeticon und Polydimethylsiloxan angewendet. Magen Darm Medikamente aus dieser Gruppe sind Sab simplex, Espumisan, Elugan, Pepfiz, Lefax usw.

Medikamente gegen Magen Darm Erkrankungen: Protonenpumpenhemmer

Diese Medikamente gegen Magen Darm Beschwerden hemmen die Protonenpumpe und unterdrücken die Bildung von der Magensäure.
Anwendungsgebiete:

  • Sodbrennen
  • Refluxösophagitis
  • Magengeschwür
  • Zwölffingerdarmgeschwür
  • Infektionen mit Helicobacter pylori

Zu den Protonenpumpenhemmern gehören die Präparate mit den wirkenden Substanzen Omeprazol (man kann es unter den Handelsname Prilosec kaufen), Rabeprazol (Pariet), Lansoprazol (Prevacid), Esomeprazol (Durotiv, Nexium, Esomep) usw.

Magen Darm Medikamente: Antidiarrhoika

Diese Magen Darm Medikamente werden zur symptomatischen Behandlung von Durchfall eingesetzt. Je nach dem Wirkungsmechanismus werden Antidiarrhoika in mehreren Untergruppen unterschieden.

Magen Darm Medikamente: Antimikrobiotika

Wenn Durchfall infektiös ist, werden Fluorchinolonantibiotika (Ciprofloxacin, Levofloxacin), Sulfonamid-Antibiotika (Ftalazol) oder Antiseptika wie Nifuroxazid (Enterofuril, Ercefuryl) verschrieben.

Polymethylsiloxan-Polyhydrat

Polymethylsiloxan-Polyhydrat bindet Giftstoffe und entfernt ;sie aus dem Körper. Medikamente: Kohle, Smecta, Enterosgel, Polisorb, Polyphepan.

Magen Darm Medikamente: Antiperistaltika

Antiperistaltika normalisieren die Bewegung des Magen-Darm-Traktes. Der Hauptvertreter dieser Gruppe ist der Arzneistoff Loperamid (Handelsname Lopedium).

Medikamente gegen Magengeschwür

Die Magengeschwüre sollten komplex behandelt werden. Spezifische Maßnahmen hängen davon ab, wodurch die Krankheit verursacht wurde. Die Therapie der Magengeschwüre beinhaltet in erster Linie medikamentöse Behandlung und Diät. Nur in extremen Fällen wird ein operativer Eingriff angewendet.

Die medikamentöse Behandlung umfasst die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten, die gegen die Bakterien Helicobacter pylori wirken.

Die Behandlung erfolgt in zwei Schritten:

  1. Der erste Schritt: die Einnahme von Protonenpumpenhemmern in Kombination mit antibakteriellen Medikamenten auf der Basis von dem Wirkstoff Clarithromycin und mit Breitspektrummitteln aus der Gruppe der Penicilline. Die Einnahme dauert ca. 7 Tagen. Die Dosierung und Medikamente werden vom Arzt individuell für jeden Patient ausgewählt. Wenn der Patient eine PPI-Unverträglichkeit hat, werden die Histamin-H2-Rezeptorblocker verordnet. Bereits nach einer Woche zeigt 90 Prozent der Patienten das vollständige Verschwinden schmerzhafter Bakterien.
  2. Der zweite Schritt wird dann erforderlich, wenn es keine Ergebnisse nach dem ersten Schritt erfolgt werden. In diesem Fall werden dieselben Protonenpumpen-Inhibitoren in Kombination mit Medikamenten aus Gruppen von Nitroimidazol und Tetracyclin verschrieben. Außerdem werden auch Wismutverbindungen eingesetzt. Medikamente mit dem Wirkstoff Bismuttritraldicitrat gewährleisten eine Komplexbehandlung. Sie lindern Magenschmerzen und beseitigen Entzündungen. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 7 Tage oder mehr.

Wenn das Geschwür nicht durch den bakterielle Erreger verursacht wird, werden andere Medikamente gegen Magengeschwür angewendet, zum Beispiel Antazida zur Neutralisierung von Magensäure, H2-Rezeptor-Antagonisten und Protonenpumpenhemmer.

Während der Behandlung werden auch Hilfsmittel verschrieben, um die Symptome des Magendarmgeschwürs zu lindern, nämlich Vitaminkomplexe und Antazida, milde Beruhigungsmittel (z. B. Baldrianextrakt), Antispasmodika gegen Schmerzen, sowie Probiotika zur Aufrechterhaltung einer gesunden Darmflora.

Medikamente gegen Magen-Darm-Grippe

Die Magen-Darm-Grippe, auch Gastroenteritis sollte unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Medikamente gegen Magen-Darm-Grippe werden in folgenden Darreichungsformen hergestellt: Tabletten, Suspensionen und Lösungen.

Eingesetzt werden folgende Medikamente gegen Magen-Darm-Grippe:

  • Rehydron zur Vermeidung der Austrocknung des Körpers
  • Bindemittel und Umhüllungsmittel: sie stärken Darmwände und tragen zur Wiederherstellung der Schleimhaut bei
  • Polymethylsiloxan-Polyhydrat entfernt die Giftstoffe aus dem Gastrointestinaltrakt
  • Eubiotika stärken eine gesunde Darmflora
  • Antibiotika falls einer bakteriellen Infektion

Um die Symptome der Magen-Darm-Grippe zu beseitigen, sollte eine Komplexbehandlung durchgeführt werden. Es ist wichtig, Vitamine einzunehmen, um das Immunsystem zu stärken. Akute Gastroenteritis soll in einem Krankenhaus unter der Kontrolle eines Gastroenterologen behandelt werden.

Bei unserer günstigen Versandapotheke Gesundheitsapo können Sie effektive Medikamente gegen Magen Darm Beschwerden rezeptfrei kaufen, und zwar Tabletten Lansoprazol, Prilosec, Zantac.

Magen Darm Medikamente rezeptfrei Medikamente gegen Magen Darm Beschwerden


Einzelnachweise

  1. Magen-Darm-Grippe: Was tun? URL: gesungheit.de
  2. Ernst Mutschler et al.: Mutschler – Arzneimittelwirkungen Lehrbuch der Pharmakologie und Toxikologie. 9. Auflage. Wissenschaftl. Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2008
  3. Apotheken-Umschau: So werden Sie Magenbeschwerden los.
  4. Maton P.N., Burton M.E. Antacids revisited: a review of their clinical pharmacology and recommended therapeutic use. Drugs, 1999, 57(6), 855-70
  5. Magengeschwür: Typische Symptome & die beste Behandlung. Onmeda.de
  6. Kent A.J., Banks M.R. Pharmacological management of diarrhea. Gastroenterol Clin North Am, 39(3), 495-507
KATEGORIEN

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien