icon_covid

Wir arbeiten während der Corona-Pandemie weiter für Sie und halten Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden. Die tagesaktuellen Fallzahlen in Deutschland und weltweit finden Siehier

Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung

Was ist besser Naproxen oder Ibuprofen?

Lena Achen

Verfasst am: 14.01.2020 14:31

Zuletzt aktualisiert am: 14.01.2020 14:31

Lesedauer: 5 min.

Sowohl Naproxen als auch Ibuprofen sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente oder kurz NSAR. Aber welches wirkt besser und hat weniger Nebenwirkungen? Ibuprofen ist kurz wirkend, während Naproxen lang wirkend ist und anscheinend weniger Nebenwirkungen seitens des Magens hat. Naproxen und Ibuprofen sind NSAR, daher sind sie sehr ähnlich, aber es gibt signifikante Unterschiede.

Wirksamkeit von Naproxen und Ibuprofen ist ähnlich

Naproxen und Ibuprofen werden nicht-selektive NSAR genannt, weil sie COX-2-Enzyme, die an der Übertragung der Schmerzsignale und Entzündungen beteiligt sind, sowie COX-1-Enzyme, die mit einer schützenden Wirkung auf die Magenschleimhaut im Zusammenhang stehen, hemmen. Das macht sie wirksam bei der Linderung der Schmerzen und der Reduzierung der Entzündungen, aber es gibt ein Risiko der Nebenwirkungen seitens des Magens. Was die Wirksamkeit anbetrifft, entsprechen 440mg Naproxen der Dosis 400mg Ibuprofen.

naproxen-oder-ibuprofen

Sie suchen nach Ibuprofen, um Kopfschmerzen, Migräne, Zahnschmerzen oder Regelschmerzen zu lindern. In der Apotheke Gesundheitsapo können Sie Ibuprofen 200mg & 400mg oder Ibuprofen 600 rezeptfrei kaufen.

Lang wirkendes Naproxen und kurz wirkendes Ibuprofen

Einer der wichtigsten Unterschiede ist die Dauer der Wirkung dieser Medikamente. Ibuprofen gilt als ein kurz wirkendes NSAR mit einem ziemlich schnellen Eintritt der Wirkung. Es eignet sich besser für die Behandlung der akuten Schmerzen. Des Weiteren ist es für Kinder am besten geeignet. Ibuprofen Tabletten sollen alle 4-6 Stunden verabreicht werden.

Naproxen gilt als ein lang wirkendes NSAR, daher kann es nur zweimal am Tag verabreicht werden. Es entfaltet seine Wirkung langsamer und eignet sich besser für die Behandlung der chronischen Erkrankungen.

Naproxen verursacht häufiger gastrointestinale Nebenwirkungen wegen langer Wirkung

Die Untersuchungen ergaben, dass das Risiko der gastrointestinalen Nebenwirkungen, d. h. seitens des Verdauungstraktes, wie Magengeschwüre und Magenblutungen höher ist, wenn man lang wirkende NSAR einnimmt. Es sieht so aus, dass Naproxen häufiger als Ibuprofen gastrointestinale Nebenwirkungen wegen seiner langen Wirkung verursacht. Um das Risiko der Nebenwirkungen seitens des Verdauungstraktes zu reduzieren, sollen NSAR in der niedrigsten wirksamen Dosierung eingenommen werden. Zudem möglichst kurze Zeit.

Die gleichzeitige Anwendung von mehreren NSAR, z. B. Naproxen und Ibuprofen zusammen, ist nicht nötig. Solche Kombination soll wegen des Risikos für die Nebenwirkungen seitens des Verdauungstraktes und des Herz-Kreislauf-Systems vermieden werden. Wenn Ihnen niedrig dosiertes Aspirin verschrieben wurde, um das Risiko eines Herzanfalls zu reduzieren, sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt VOR der Einnahme von NSAR, weil sie die schützende Wirkung von Aspirin herabsetzen können.

Suchen Sie nach einem Medikament mit dem Wirkstoff Naproxen? In der Online-Apotheke können Sie in den Wirkstärken 250mg & 500mg Naprosyn kaufen.

NSAR erhöhen das Risiko der kardiovaskulären Nebenwirkungen

Die andere beunruhigende Nebenwirkung mancher NSAR ist ein erhöhtes Risiko der kardiovaskulären Beschwerden wie ein Herzanfall. Untersuchungen haben festgestellt, dass jene NSAR, die stärker COX-2 als COX-1 hemmen, ein erhöhtes Thromboserisiko haben. Naproxen (in der Gesamtdosis bis zu 1000mg täglich) steht nicht im Zusammenhang mit dem erhöhten Risiko der Nabenwirkungen seitens des Herz-Kreislauf-Systems, und Experten bevorzugen gerade Naproxen aus diesem Grund.

naproxen-oder-ibuprofen_second

Niedrig dosiertes Ibuprofen (Dosen bis zu 1200mg täglich) wird als eine Alternative zu Naproxen betrachtet. Höhere Dosierungen von Ibuprofen (mehr als 2400 mg täglich) sind mit einem hohen Risiko der kardiovaskulären Nebenwirkungen verbunden. Patienten, die bereits einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten, sollen NSAR mit großer Vorsicht anwenden. Eine Studie zeigte, dass sogar eine oder zwei Dosen Ibuprofen oder Diclofenac (ein anderes NSAR) dieses Risiko erhöhen. Während 14 Wochen der Studie zeigte Naproxen keine Erhöhung dieses Risikos.

NSAR sollten nicht nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien verwendet werden. Alle NSAR haben Warnhinweise, dass sie kardiovaskuläre Nebenwirkungen hervorrufen, daher sollten sie unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden, vor allem von Patienten mit Herzerkrankungen in der Anamnese. Erfreulicherweise ist das Risiko der kardiovaskulären Nebenwirkungen wie ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall sehr gering, wenn NSAR für kurze Zeit verschrieben werden.

Andere für NSAR typische Nebenwirkungen

Alle NSAR stehen im Zusammenhang mit der Nephrotoxizität und allergischen Reaktionen. NSAR treten auch in Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wie ACE-Hemmer, AT1-Antagonisten, Diuretika, Clopidrogel, Warfarin, Dabigatran und Aspirin.

Im Allgemeinen wird Naproxen (in Dosierungen bis zu 1000 mg / Tag) oder niedrig dosiertes Ibuprofen (in Dosierungen bis zu 1200 mg / Tag) bevorzugt, wenn NSAR bei Erwachsenen als notwendig angesehen werden. Bei diesen Dosierungen ist das Risiko für kardiovaskuläre Nebenwirkungen bei Personen ohne vorher bestehende Risikofaktoren gering, obwohl das Risiko für Nebenwirkungen im Verdauungstrakt bei Naproxen höher sein kann.

Wichtige Hinweise

Bei der Einnahme von NSAR werden folgende Hinweise gegeben:

  • Gegebenenfalls wird Paracetamol gegenüber NSAR bevorzugt.
  • Wenn ein NSAR als notwendig angesehen wird, nehmen Sie nur die möglichst niedrige Dosis nur für kurze Zeit ein.
  • Naproxen (in Dosierungen bis zu 1000 mg / Tag) und Ibuprofen (in Dosierungen bis zu 1200 mg / Tag) sind die bevorzugten NSAR. Ibuprofen ist das am besten geeignete NSAR für Kinder.
  • Vermeiden Sie die Verwendung lang wirkender NSAR, da diese ein höheres Risiko für gastrointestinale Nebenwirkungen aufweisen.
  • Nehmen Sie keine anderen NSAR ein, während Sie mit einem schon behandelt werden.
  • Ärzte sollten bei jeder Konsultation die Notwendigkeit einer fortgesetzten NSAR-Verabreichung prüfen.
  • Bei Personen mit vorbestehender Herzkrankheit oder mit einem erlittenen Herzinfarkt oder Schlaganfall dürfen NSAR nur mit Vorsicht und unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.
  • Ältere Patienten, Patienten mit Typ-2-Diabetes oder mit Magengeschwüren in der Vorgeschichte, Nierenproblemen oder einem Risiko für Herzerkrankungen leiden häufiger an NSAR-bedingten Komplikationen.

Einzelnachweise

  1. Wirkstoff-Lexikon: Ibuprofen. Deutsche Apotheker Zeitung. URL: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/10/16/ibuprofen
  2. Beipackzettel von Naproxen Tabletten. Anwendung, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen. URL: https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/NAPROXEN-AL-500-Tabletten-4900350.html
  3. C.K.S. Ong, P. Lirk, C.H. Tan, .A. Seymour. Clinical Medicine & Research Volume 5, Number 1: 19-34.
  4. Laura Dean. Comparing NSAIDs. Abrufbar unter https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK45590/

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien