Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung

Welche Spermamenge ist normal?

Lena Achen

Verfasst am: 06.09.2019 07:24

Zuletzt aktualisiert am: 06.09.2019 07:24

Spermien sind männliche Fortpflanzungszellen, die im Ejakulat - in der beim Orgasmus ausgespritzten Samenflüssigkeit - vorhanden sind. Ein Arzt kann mithilfe eines Tests, der Spermaanalyse genannt wird, jemandem die Anzahl seiner Spermien mitteilen. Die durchschnittliche Spermienzahl liegt zwischen 40 und 300 Millionen Spermien pro Milliliter.

Der Arzt kann aus vielen Gründen eine Spermaanalyse verordnen, z. B. um mögliche zugrundeliegende Ursachen der Unfruchtbarkeit herauszufinden, um zu prüfen, wie gut die Geschlechtsorgane funkionieren oder ob die Vasektomie - die Sterilisation des Mannes - erfolgreich war.

normale-spermamenge

In diesem Artikel berichten wir über eine normale Spermamenge sowie über die Bedeutung einer geringen oder großen Spermamenge. Außerdem betrachten wir andere Aspekte der männlichen Fruchtbarkeit, die im Rahmen einer Spermaanalyse geprüft werden.

Durchschnittliche normale Spermamenge

Die durchschnittliche Spermamenge bedeutet gewöhnlich 40 Mio. bis 300 Mio. Spermien in 1 ml.
Um die Spermamenge zu prüfen, würde der Arzt den Patienten bitten, in einen Becher zur Spermaabgabe zu ejakulieren. Diese Probe wird dann im Labor untersucht.
Sogar Männer mit einer durchschnittlichen, normalen Spermamenge können bestimmte Schwierigkeiten bezüglich der Fruchtbarkeit erleben, denn andere Faktoren können die Fähigkeit der Spermien zur Befruchtung der Eizelle beeinflussen.

Geringe Spermamenge

Über eine geringe Spermamenge spricht man, wenn 1ml Ejakulat weniger als 10 Mio. Spermien enthält.

Obwohl eine geringe Spermamenge eine nagative Wirkung auf die Fruchtbarkeit ausübt, ist eine Schwangerschaft trotzdem möglich. Sogar ein einziges in die Eizelle eingeführtes Spermium kann zur Schwangerschaft führen.

Wenn die Spermamenge eines Mannes von 20 Mio. bis 40 Mio. Spermien per 1 ml beträgt, handelt es sich um eine unterdurchschnittliche Menge.

Wenn die Spermamenge gering ist, aber die Spermien hoher Qualität, groß und beweglich sind, kann der Arzt dieses Sperma als normal bewerten.

Große Spermamenge

Wenn 1 ml Ejakulat mehr als 300 Mio. Spermien enthält, zeugt es von einer großen Spermamenge.

Es gibt jedoch keinen Zusammenhang zwischen der Spermamenge größer als 40 Mio. in 1 ml und der erhöhten Fruchtbarkeit.

Andere Qualitätskriterien von Sperma

Die Samenanalyse ist ein Labortest, bei dem zusätzlich neben der Spermienzahl andere Faktoren bewertet werden. Dazu gehören:

  1. Verflüssigung: Dies ist die Fähigkeit des Samens, von einem Gel in einen flüssigen Zustand überzugehen. Wenn sich das Sperma in etwa 15 bis 20 Minuten nicht verflüssigt, kann es möglicherweise nicht die Eizelle erreichen, um zu befruchten.
  2. Morphologie: Die Größe und Form der Spermien kann die Fruchtbarkeit beeinflussen. Während alle Samenproben abnormal geformte Spermien enthalten, ist die Wahrscheinlichkeit einer Unfruchtbarkeit höher. Je mehr defekte Spermien vorhanden sind, desto wahrscheinlicher ist die Unfruchtbarkeit.
  3. Beweglichkeit: Damit wird bewertet, wie gut Spermien schwimmen können, um eine Eizelle zu befruchten, und wie schnell sich die Spermien fortbewegen.
  4. pH-Wert: Dies ist ein Wert dafür, wie sauer oder basisch das Ejakulat ist. Der durchschnittliche pH-Wert des Ejakulats beträgt 7,2–7,8. Ein höherer pH-Wert kann auf eine Infektion hinweisen. Ein niedrigerer pH-Wert des Ejakulats kann darauf hinweisen, dass die Probe verunreinigt ist oder dass die Samenleiter verstopft sind.
  5. Gesamte Menge der Spermien: Das ist die Menge der Spermien, die ein Mann ejakuliert. Das Ejakulat eines Mannes ist in der Regel 2–5 ml. Wenn es weniger als 2-5 ml sind, kann ein Arzt nach Problemen mit der Prostata oder den Samenbläschen suchen. Wenn die Menge zu hoch ist, ist die Spermienkonzentration möglicherweise zu stark verdünnt.

Wie Spermamenge verbessern?

Laut einer Studie aus dem Jahre 2012 gibt es 2 wichtige entscheidende Faktoren für die Spermamenge. Das sind die Anzahl der Zellen (Sertoli-Zellen), die für die Spermienproduktion notwendig sind, und die Zeit seit der letzten Ejakulation.

normale-spermamenge_second

Je mehr Zeit seit der letzten Ejakulation vergangen ist, desto höher ist das Volumen vom Sperma in der Probe.

Jeder, der sich Sorgen um die Menge vom Sperma macht, sollte mit dem Arzt sprechen. Seine Tipps zur Änderung der Lebensweise können helfen.

Das könnten folgende Tipps zur Verbesserung der Spermamenge sein:

  1. Einschränkung des Alkoholkonsums oder Verzicht darauf. Alkohol beeinträchtig die Produktion von Testosteron, das für die Spermienbildung verantwortlich ist.
  2. Nicht-Raucher werden. Männer, die rauchen, haben in der Regel eine geringere Spermamenge als Nicht-Raucher.
  3. Abnehmen oder ein gesundes Körpergewicht behalten. Fettzellen im Körper setzen Enzyme mit der Bezeichnung Aromatasen frei, die Testosteron in Östrogen verwandeln. Ein niedriger Testosteronspiegel beeinträchtigt die Menge der Spermien dramatisch.
  4. Überwärmung der Hoden vermeiden. Männer, die die Spermamenge verbessern und die Qualität steigern möchten, sollten enge Unterwäsche, heiße Saunas, die Verwendung der Sitzheizung im Auto, die Arbeit mit dem Laptop auf dem Schoß vermeiden.
  5. Stress reduzieren. Stress kann die Form der Spermien verändern und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Das hat eine Studie aus dem Jahr 2018 herausgefunden.

Die Anwendung einiger Medikamente kann für schlechte Spermienwerte verantwortlich sein. Wenn die Samenleiter blockiert sind, kann der Arzt eine Operation empfehlen, damit die Samenleiter normal funktionieren.

Solche Medikamente wie Anti-Östrogene oder Gonadotropin können auch verschrieben werden. Das sind Homone, die sog. Booster der Fruchtbarkeit.

Schadet Viagra der männlichen Fruchtbarkeit?

Es gibt ab und zu einzelne Meldungen darüber, dass Viagra und & Co. für die Fruchtbarkeit des Mannes schädlich sind. Viagra hat so gut wie keine Wirkung auf die Spermien. Es kann dagegen die Chancen auf die Befruchtung und die Schwangerchaft erhöhen, wenn es für einen Mann problematisch ist, beim Vaginalverkehr eine ausreichende Erektion zu bekommen und beizubehalten.

Fazit

Die Spermamenge ist nur ein Aspekt der Fruchtbarkeit. Andere Aspekte sollten auch berücksichtigt werden wie z. B. Form und Beweglichkeit der Spermien, um die Wahrscheinlichkeit der Schwangerschaft zu bestimmten.

Die Änderung der Lebensweise hat auch positive Auswirkungen auf die Fähigkeit, ein Kind zu zeugen.

Haben Sie Schwierigkeiten wegen Erektionsstörungen, ein Kind zu zeugen? Besuchen Sie unsere Kategorie Potenzmittel rezeptfrei, um mögliche Optionen der Behandlung näher kennen zu lernen.


Einzelnachweise

  1. Menkveld R. Sperm morphology assessment using strict (tygerberg) criteria. Methods Mol Biol. 2013;927:39-50.
  2. Schubert B., Badiou M., Force A. Computer-aided sperm analysis, the new key player in routine sperm assessment. Andrologia. 2019 Sep 2:e13417. doi: 10.1111/and.13417.
  3. Eintrag zu Sperma in Wikipedia. URL: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sperma

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien