Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung

Tabletten gegen Hautpilz

Diflucan

(2)
Diflucan Tabletten kaufen

Nizoral

(3)
Nizoral Tabletten kaufen

Zahlreiche Mykose sind weit verbreitete Probleme in der ganzen Welt. Der Hautpilz wird bei jedem zweiten Patienten diagnostiziert. Diese Pilzerkrankung kann auf jeder Hautpartie auftreten und mit unangenehmen Symptomen begleitet werden.

Behandlung der Hautpilzerkrankungen

Die Pilzinfektion kann mit komplexer Behandlung loswerden. Diese Behandlung umfasst die Anwendung folgender Methoden und Medikamente gegen Hautpilz:

  • lokale Antimykotika;
  • systemisch wirkende Präparate auf der Basis von Itraconazol, Fluconazol, Ketoconazol, Clotrimazol oder anderen Wirkstoffen;
  • Glucocorticoide;
  • antibakterielle Medikamente;
  • Antihistaminika;
  • Multivitaminpräparate;
  • Immunregulatoren;
  • Physiotherapie (Ultrahochfrequenz-Therapie (UHF), Elektrophorese, Magnetfeldtherapie).

Welche Antimykotika gibt es?

Wird die Haut mit einer Mykose infiziert, sollten Sie sofort den Arzt besuchen, sonst wird es schwieriger, die Krankheitsfolgen zu beseitigen. Der Arzt wird entsprechende Behandlungsmethode verordnen.

Medikamente gegen Hautpilzerkrankungen werden in solchen Darreichungsformen hergestellt:

  1. Salben und Cremen: Sie helfen die Pilzsporen in den Anfangsstadien der Infektionsentwicklung zu beseitigen. Diese Medikamente gegen Hautpilz sind jedoch nicht so wirksam, wenn die Krankheit fortgeschritten ist.
  2. Spray: Der Spray lindert gut die Symptome von Pilzerkrankung und ist leicht anwendbar.
  3. Tabletten / Kapseln: Sie zerstören die Infektion von innen und helfen, fortgeschrittene Mykosen loszuwerden.
  4. Shampoo und Lotion

Vor dem Behandlungsbeginn sollte die Art des Erregers bestimmt werden. So ist der Hautarztbesuch erforderlich. Nur danach werden entsprechende Salben oder Tabletten gegen Hautpilz verordnet, die meistens langfristig eingesetzt werden sollten.

Wie wirken Tabletten gegen Hautpilz rezeptfrei?

Wenn der Hautausschlag, Juckreiz, die Schwellungen und Flecken auf der Haut auftreten, fragen Sie schnellstmöglich einen Termin beim Hautarzt an. Die Aufgabe der Medikamente gegen Hautpilz rezeptfrei besteht darin, das Wachstum und die Fortpflanzung des Pilzes zu stoppen und die Bedienungen für seinen Tod zu schaffen. Die Tabletten wirken hemmend auf die Zellmembran des Pilzes.

Welche Vor- oder Nachteile hat die Einnahme von Tabletten gegen Hautpilz? Das antimykotische Medikament gelangt in den Gastrointestinaltrakt, löst sich auf und beginnt seine Wirkung auf die parasitären Mikroorganismen von innen.

Die Wirkung der Tabletten gegen Hautpilz tritt aber nicht sofort auf. In Unterschied zu den Tabletten wirken Spray und Salben schneller.

Wie werden Tabletten gegen Hautpilz eingenommen?

Die Dosierung wird nach dem Alter und Zustand des Patienten, der Schwäre von Pilzinfektion und dem Vorhandensein begleitender Erkrankungen verordnet. In der untenstehenden Tabelle finden Sie eine Liste der Tabletten gegen Hautpilz, ihre Anwendungsgebiete und Dosierung.

Arzneistoff (Handelsnamen) Stoffgruppe Anwendungsgebiet Dosierung
Ketoconazol (Nizoral, Terzolin, Ket) Imidazole Hautpilz, Pilzerkrankungen der inneren Organe, Kopfhaut, Nägel, Schleimhäute Es wird eine Tablette mit dem Essen einmal täglich eingenommen. Die Behandlungsdauer beträgt einige Wochen, je nach der Diagnose und Lokalisierung des Pilzes
Fluconazol (Diflucan, Fungata) Triazolderivate

Pilzinfektionen, vor allem mit Hefepilzen

Vorbeugung gegen das Wiederauftreten einer Pilzinfektion der Hirnhäute, vor allem bei Patienten mit AIDS

Eine Tablette täglich. Dosis zwischen 40 und 400 mg je nach der Pilzinfektion.
Griseofulvin (Likuden) Schimmelpilzgifte (Mykotoxine) Mykose der Haare (Haarschuppe, Seborrhö), der Haut und Nägel Griseofulvin wird während der Mahlzeit mit einem Löffel Pflanzenöl eingenommen. Tagesdosis beträgt eine Tablette pro 10 kg Körpergewicht, jedoch nicht mehr als 8 Tabletten. Gegenanzeigen: Kinder unter 2 Jahren, Schwangerschaft und Stillzeit
Miconazol (Daktar, Mykotin, Micotar) Imidazole Systemmykosen der Haut, des Urogenitalsystems, der Kopfhaut 4 Tabletten Miconazol 250 mg täglich für Erwachsene und die Dosis von 20 mg pro Körpergewicht für Kinder
Terbinafin (Dermatin, Amiada) Allylamin-Derivat Pilzerkrankungen der Haut, Haare und Nägel, die durch die Fadenpilze, Hefepilze und Schimmelpilze ausgelöst werden Tagesdosis beträgt 250 mg in einzelnen oder 2 geteilten Dosen

Unsere billige Versandapotheke Gesundheitsapo bietet solche Antimykotika an: Diflucan und Nizoral.

Welche Gegenanzeigegen haben Tabletten gegen Hautpilz?

Genauso wie alle Arzneimittel haben auch Medikamente gegen Hautpilz in Tablettenform eine Liste der Gegenanzeigen.

In solchen Fällen darf man Medikamente gegen Hautpilzinfektionen nicht kaufen:

  • bei einer Überempfindlichkeit gegen wirkende Substanz oder einen der Hilfsstoffe;
  • im Fall von Lebererkrankungen und -beschwerden;
  • in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Alle Tabletten gegen Hautpilz rezeptfrei sollten mit Vorsicht bei Kindern angewendet werden.

Was kosten Tabletten gegen Hautpilz?

Der Preis für Antimykotika in Form von Tabletten und Kapseln kann sich variieren. Um Geld zu sparen, können Sie Medikamente gegen Pilzinfektion der Haut bei der Online-Apotheke bestellen.

Bei unserer Apotheke Gesundheitsapo können Sie die Tabletten Nizolar und Diflucan kaufen.

Nizolar enthält den Wirkstoff namens Ketoconazol, der eine mykostatische und fungizide Wirkung hat. Das Medikament ist gegen fast alle Erreger wirksam.

Diflucan Tabletten haben die wirkende Substanz Fluconazol drin und sind effektiv sogar bei akuten Pilzinfektionen.

Der Preis hängt von Menge der Tabletten und ihre Dosis ab. Zum Beispiel kosten bei uns 10 Tabletten Nizoral 200 mg 62 Euro. Der Preis für 20 und 30 Tabletten beträgt 70 und 79 Euro entsprechend.

Diflucan ist im Vergleich zu Nizoral teuer und kostet 79 Euro für 10 Tabletten in der Dosis von 50 mg. Für 10 Tabletten Diflucan 100 mg bezahlen Sie 87 Euro. Dieselbe Menge aber in Dosen von 150 und 200 mg kostet 96 und 104 Euro entsprechend.

Bei uns können Sie die beiden Tabletten gegen Hautpilz rezeptfrei kaufen.

Hautpilz Medikamente rezeptfrei Medikamente gegen Hautpilz ohne Rezept


Einzelnachweise

  1. Werner Heinz: Infektionen durch Pilze. In: Marianne Abele-Horn (Hrsg.): Antimikrobielle Therapie. Entscheidungshilfen zur Behandlung und Prophylaxe von Infektionskrankheiten.Unter Mitarbeit von Werner Heinz, Hartwig Klinker, Johann Schurz und August Stich, 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Peter Wiehl, Marburg 2009
  2. Fluconazol. URL: netdoktor.de
  3. Apotheken Umschau: Hautpilz: Schnelleinsatz gegen lästiges Jucken
  4. Vermes A, Guchelaar HJ, Dankert J (August 2000). "Flucytosine: a review of its pharmacology, clinical indications, pharmacokinetics, toxicity and drug interactions". The Journal of Antimicrobial Chemotherapy

Verfasst von Robert Diederich am 15.06.2018

Zuletzt aktualisiert von Lena Achen am 22.07.2019

KATEGORIEN

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien