Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung
Methocarbamol rezeptfrei
Robaxin Methocarbamol

Methocarbamol rezeptfrei

Bewerten (4) | Bewertungen lesen

Warenverfügbarkeit :auf Lager

PRODUKT-INFORMATIONEN

  • Handelsname: Robaxin
  • Wirkstoff: Methocarbamol
  • Wirkstoffklasse: zentral wirksame Muskelrelaxanzien
  • Indikation: Kreuzschmerzen, Muskelkrämpfe, Muskelschmerzen
  • erhältliche Dosierung: 500mg

Methocarbamol rezeptfrei

PRODUKT-INFORMATIONEN

  • Handelsname: Robaxin
  • Wirkstoff: Methocarbamol
  • Wirkstoffklasse: zentral wirksame Muskelrelaxanzien
  • Indikation: Kreuzschmerzen, Muskelkrämpfe, Muskelschmerzen
  • erhältliche Dosierung: 500mg

  • Artikel
  • Preis
  • Menge
  • Dosis
  • Einfach online kaufen
  • Robaxin Methocarbamol
  • Preis 93.00 €
  • 30 Tabl
  • 500 mg
  • kaufen
  • Robaxin Methocarbamol
  • Preis 158.00 €
  • 60 Tabl
  • 500 mg
  • kaufen
  • Robaxin Methocarbamol
  • Preis 205.00 €
  • 90 Tabl
  • 500 mg
  • kaufen
  • Robaxin Methocarbamol
  • Preis 234.00 €
  • 120 Tabl
  • 500 mg
  • kaufen

Uns vertrauen
Tausende Kunden

aktueller Datenschutz

Telefonnummer und aktuelle Geschäftszeiten

Was auf dieser Produktseite zu finden ist:

  1. Anwendungsgebiete
  2. Methacarbamol Wirkung
  3. Einnahme
  4. Wie schnell wirkt Methocarbamol?
  5. Methocarbamol Nebenwirkungen
  6. Gegenanzeigen
  7. Wechselwirkungen
  8. Methocarbamol in der Schwangerschaft oder Stillzeit
  9. Methocarbamol Abhängigkeit
  10. Warnhinweise
  11. Methocarbamol Überdosis
  12. Aufbewahrung
  13. Gesundheitsvideo

Lesen Sie bitte den Beipackzettel zu Methocarbamol sorgfältig durch! Hier gibt es eine vollständige Liste aller Nebenwirkungen. Wir von der Apotheke gesundheitsapo.com raten von jeglicher Selbstmedikation ab, auch falls Sie Methocarbamol rezeptfrei kaufen.

Methocarbamol (Handelsname Robaxin) ist ein Muskelrelaxans, das zur Linderung von Muskelschmerzen und Muskelkrämpfen eingesetzt wird. Es wurde im Jahre 1957 auf den Markt gebracht. Heutzutage wird Robaxin (Methocarbamol) von Schwarz Pharma hergestellt.

Methocarbamol verwendet man zusammen mit anderen Therapien. Es löst die Muskelverspannungen und Muskelschmerzen, die von schweren Muskelverstauchungen und Zerrungen verursacht werden. Dieses Arzneimittel gilt als Myotonolytikum, das Schmerzgefühl und Nervenimpulse blockiert, die an das Gehirn gesandt werden.

Das Medikament Robaxin rezeptfrei wird in Tablettenform hergestellt. Eine Tablette Robaxin enthält 500 mg Methocarbamol als Wirkstoff, der zur Gruppe der zentral wirksamen Muskelrelaxanzien gehört und bei schmerzhaften Verspannungen und Spasmen der Skelettmuskulatur eingesetzt wird.

Methocarbamol ist bei unserer Versandapotheke gesundheitsapo.com in Packungen mit 30, 60, 90 und 120 Filmtabletten in der Dosis von 500 mg erhältlich. Bei uns können Sie Methocarbamol rezeptfrei kaufen.

Wozu Robaxin rezeptfrei kaufen?

Die Tabletten Robaxin mit der Wirksubstanz Methocarbamol werden zur Behandlung, Vorbeugung und Verbesserung der folgenden Krankheiten, Zustände und Symptome verwendet:

  • Muskelkrämpfe;
  • schmerzhafte Muskelspannungen;
  • Muskelverstauchungen und Zerrungen.

Methocarbamol Wirkung

Der Arzneistoff Methocarbamol wirkt muskelrelaxierend. Methocarbamol Wirkung setzt im Rückenmark ein.

Dieses Muskelrelaxans hemmt die polysynaptische Reflexleitung in subkortikalen Zentren und im Rückenmark.

Methocarbamol lindert Muskelkrämpfe, die durch eine ständige Reizung der Muskelfasern verursacht werden.

Indirekt wirkt Methocarbamol auch analgetisch.

Wie ist Methocarbamol einzunehmen?

Das Muskelrelaxans Methocarbamol (Robaxin) sollte genau nach Absprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, beträgt die empfohlene Dosis für Erwachsene zwei Tabletten viermal pro Tag. Dann soll die Dosis bis 1 Tablette dreimal täglich reduziert werden.

Nehmen Sie Robaxin oral mit einem Glas Wasser ein. Sie können die Tablette mit oder ohne Nahrung schlucken. Methocarbamol rezeptfrei ist ein gut verträgliches Arzneimittel.

Das Muskelrelaxans sollte nicht länger als 30 Tage angewandt werden. Die Anwendungsdauer richtet sich nach Symptomen der Muskelverspannung.

Das Arzneimittel ist unpassend für Kinder unter 12 Jahren.

Bevor Sie Methocarbamol rezeptfrei kaufen, lassen Sie sich ärztlich beraten.

Falls Sie vermuten, dass Robaxin zu schwach oder zu stark bei Ihnen wirkt, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wie schnell wirkt Methocarbamol?

Im Gegensatz zu anderen verkauften Myotonolytika, tritt die Wirkung vom Präparat Methocarbamol schnell und ohne Suchtpotential auf. Laut Studie kommt eine signifikante Besserung in drei Tagen täglicher Anwendung.

Methocarbamol Nebenwirkungen

Wie alle Medikamente kann auch das Muskelrelaxans Methocarbamol Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

Unten finden Sie eine Liste der Nebenwirkungen. Diese Methocarbamol Nebenwirkungen sind möglich, treten jedoch nicht immer auf. Einige davon können sehr selten erscheinen, aber ernst sein. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, falls Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, insbesondere wenn sie nicht verschwinden.

Seltene Nebenwirkungen:

  • Fieber,
  • Kopfschmerz,
  • Juckreiz,
  • Schwindel,
  • angioneurotisches Ödem,
  • Hautausschlag,
  • Bindehautentzündung mit Nasenschleimhautschwellung,
  • Urticaria.

Sehr seltene Methocarbamol Nebenwirkungen:

  • Sehstörungen,
  • Erbrechen und Brechreiz,
  • Benommenheit,
  • Unruhe,
  • Zittern,
  • Angst,
  • Anorexie,
  • Verwirrtheit,
  • Überempfindlichkeitsreaktionen.

Die Einnahme von den Tabletten Robaxin kann auch andere unerwünschte Arzneimittelwirkungen verursachen, die hier nicht aufgeführt sind. Auf jeden Fall suchen Sie den Arzt auf, wenn Sie eines der oben genannten Symptome haben.

Was ist vor der Einnahme von Methocarbamol zu beachten?

Der Arzneistoff Methocarbamol ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • bei Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Methocarbamol oder einem der anderen Hilfsstoffe des Mittels;
  • in der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • bei komatösen oder präkomatösen Zuständen;
  • für Kinder unter 12 Jahren;
  • für Patienten, die an Erkrankungen des Zentralnervensystems leiden;
  • für Leidenden an Myasthenia gravis (Muskelschwäche);
  • bei Krämpfen;
  • bei Gehirnerkrankungen wie Epilepsie.

Wie wirkt Methocarbamol mit anderen Präparaten zusammen?

Wenn Sie gleichzeitig andere Arzneimittel anwenden, können sich die Auswirkungen von Methocarbamol ändern. Dies kann das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen oder dazu führen, dass Ihr Medikament nicht richtig wirkt.

Informieren Sie Ihren Arzt über alle Medikamente, Vitamine und Kräuterergänzungen, die Sie anwenden, damit Ihr Arzt Ihnen helfen kann, Arzneimittelwechselwirkungen zu verhindern oder zu bewältigen.

Robaxin Tabletten können mit folgenden Medikamenten und Produkten interagieren:

  • Belbuca,
  • Balacet,
  • Buprenex,
  • Bunavail,
  • Butrans,
  • Darvocet-N 50,
  • Darvocet-N 100,
  • Darvocet A500 und Darvon.

Die Einnahmen von Methocarbamol kann die Wirkungen von Pyridostigminbromid hemmen, deshalb soll man Robaxin mit Vorsicht von Menschen eingenommen werden, die an Myasthenia gravis leiden und gleichzeitig Anticholinergika verwenden.

Die gleichzeitige Einnahme von Methocarbamol mit zentral wirksamen Medikamenten (wie z. B. Opioiden wie Tramadol Tabletten, Barbituraten), sowie mit Anorektika, Anticholinergika oder einigen psychotropen Medikamenten kann eine gegenseitige Wirkungsverstärkung verursachen.

Alkoholkonsum während der Behandlung mit Robaxin verstärkt auch die Wirkung des Medikaments.

Ist es sicher, Methocarbamol während der Schwangerschaft und in der Stillzeit einzunehmen?

Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit sollten Sie vor der Einnahme dieses Medikaments den Arzt oder Apotheker konsultieren.

In der Schwangerschaft soll man Methocarbamol nicht einnehmen. Obwohl es nicht bekannt ist, ob Methocarbamol in die Muttermilch übergeht, wird es empfohlen, dieses Muskelrelaxans beim Stillen nicht zu verwenden.

Macht Methocarbamol süchtig?

In therapeutischen Dosen führt das Arzneimittel Methocarbamol nicht zu Toleranzentwicklung und Abhängigkeit.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise

Wenn Sie unter einer eingeschränkten Nieren- oder Leberfunktion leiden, sollten Sie vor der Einnahme von Methocarbamol mit dem Arzt sprechen.

Die Einnahme von Methocarbamol kann die Laboruntersuchungen auf Vanillinmandelsäure und Hydroxyindolessigsäure verfälschen.

Robaxin kann auch Benommenheit und Schläfrigkeit verursachen, deshalb seien Sie vorsichtig, wenn Sie Auto fahren oder Maschinen bedienen.

Was passiert denn, wenn Sie während der Behandlung mit Robaxin Alkohol konsumieren? Alkohol beeinflusst die Gehirntätigkeit, verstärkt die Wirkung des Medikaments und kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Gerade deshalb empfehlen die Ärzte, während der Behandlung auf Alkohol zu verzichten. ZNS-Depressiva sollten auch nicht eingesetzt werden.

Methocarbamol Überdosis

Wenn Sie eine Überdosis dieses Arzneimittels eingenommen haben, können die Nebenwirkungen auftreten. Die Symptome einer Überdosierung sind:

  • Übelkeit,
  • Schläfrigkeit,
  • Krämpfe,
  • Sehstörungen usw.

Merken Sie sich, dass eine Überdosierung fatal sein kann.

Haben Sie Ihre Dosis verpasst, sollte sie so schnell wie möglich nachgeholt werden. Ist die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen, sollte die Dosis ausgesetzt werden. Man darf nicht die empfohlene Dosis erhöhen.

Wie sollten Sie Methocarbamol aufbewahren?

Lagern Sie Methocarbamol rezeptfrei bei Raumtemperaturen von 20 bis 25 Grad Celsius. Methocarbamol sollte für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden. Sie dürfen es nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr einnehmen.

Lassen Sie schmerzhafte Verspannungen der Skelettmuskulatur rasch und effektiv mit Robaxin behandeln. Unsere Apotheke gesundheitsapo.com bietet Methocarbamol rezeptfrei zum billigen Preis an.

Video: Muskelrelaxantien bei chronischen Schmerzen und Verspannungen - Tolperison, Tizanidin & Methocarbamol


Einzelnachweise

  1. Eintrag zu Methocarbamol bei webMD. URL: www.webmd.com
  2. Methocarbamol Uses, Dosage & Side Effects. URL: www.drugs.com
  3. Airaksinen O, Brox JI, Cedraschi C et al.: Chapter 4. European guidelines for the management of chronic nonspecific low back pain. Eur Spine J 2006; 15 Suppl 2: S192-S300
  4. Cohen SP: Benzodiazepines for neuropathic back pain: when the cure is worse than the disease. Pain 2010; 149: 424-425
  5. Schnelle Muskelentspannung ohne Suchtpotential: Methocarbamol: Gute Alternative zu Tetrazepam. DAZ.online. URL: www.deutsche-apotheker-zeitung.de
  6. Truitt EB Jr.; Little JM. (1958). "A pharmacologic comparison of methocarbamol (AHR-85), the monocarbamate of 3-(o-methoxyphenoxy)-1,2-propanediol with chemically related interneuronal depressant drugs". J Pharmacol Exp Ther. 122 (2): 239–246
  7. Bruce RB, Turnbull LB, Newman JH (Jan 1971). "Metabolism of methocarbamol in the rat, dog, and human". J Pharm Sci. 60 (1): 104–106

Auch verfügbar unter anderen Handelsnamen

Dolovisano Ortoton Lumirelax

Kundenbewertungen

4.1/5
würden uns
einem Freund
empfehlen

Sagen Sie uns

Ihre Meinung!

Null Wirkung bei Nierensteinen

Ich weiß nicht, warum der Arzt mir dieses Medikament gegen meine Nierensteine verschrieb. Es hat bei Nierenschmerzen gar nicht geholfen. Methocarbamol verursachte bei mir jedoch starke Kofpschmerzen, so dass ich an meine Nierenschmerzen nicht denken konnte :(

von Anne Eichelberger
29-09-2018
zufrieden

Ich hab viele ähnliche Mittel ausprobiert. Methocarbamol soll unbedingt in regelmäßigen Abständen eingenommen werden. Mir fiel der Unterschied bezüglich der Wirkung zu anderen Muskelrelaxantien sofort auf. Ich habe sehr starke Rückenschmerzen mit Spasmen. Methocarbamol ist das einzige Mittel, das mir sehr gut hilft. Ich bin so froh, dass der Arzt mir dieses Medikament verordnet hat.

von Christine
11-09-2018
das beste Muskelrelaxans

Ich nehme Methocarbamol seit 2 Jahren. Es funktioniert wunderbar. Das ist das einzige Muskelrelaxans, das mich nicht k.o. macht.

von Ralf
18-07-2018
Bewertung schreiben
KATEGORIEN
Das Team der Apotheke gesundheitsapo.com

Kompetenz

und Erfahrung

Ihre Apotheke im Web

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien