icon_covid

Wir arbeiten während der Corona-Pandemie weiter für Sie und halten Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden. Die tagesaktuellen Fallzahlen in Deutschland und weltweit finden Siehier

Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung
KATEGORIEN
Das Team der Apotheke gesundheitsapo.com

Kompetenz

und Erfahrung

Ihre Apotheke im Web

Warum sollte Sildenafil nicht mit Grapefruitsaft kombiniert werden?

Lena Achen

Verfasst am: 05.02.2021 10:02

Zuletzt aktualisiert am: 05.02.2021 10:02

Lesedauer: 4 min.

Die Wechselwirkungen von Grapefruitsaft mit Arzneimitteln wurden im Jahre 1989 in einer klinischen Studie entdeckt. So kann die Grapefruit die Wirkung von Potenzmitteln wie Viagra verstärken.

Unsere Apotheke empfiehlt

Hinweis: Sofern Probleme bei der Behandlung auftreten, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Der Grapefruitsaft ist sehr nützlich für die Gesundheit. Er ist reich an Antioxidantien, die das Risiko für verschiedene Erkrankungen verringern. Der Saft ist ein Lieferant von Vitamin C. Nebenbei ist er reich an β-Carotin, Lycopin (das das Wachstum einiger Krebsarten verlangsamt) und Flavanone (die den Bluthochdruck senken). Außerdem besteht die Grapefruit zu 88% aus Wasser und kann beim Abnehmen helfen. Natürlich bietet diese Frucht keinen großen Wow-Effekt, aber es hilft. Eine 12-wöchige japanische Studie ergab eine signifikante Gewichtsreduktion und Senkung des Blutzuckers bei denen Personen, die vor den Mahlzeiten eine halbe Grapefruit aßen, und bei denen, die dies nicht taten.

sildenafil-viagra-grapefruit

Die Grapefruit hat jedoch einen Einfluss auf die Pharmakokinetik zahlreicher Substanzen. Dieser Saft ist mit vielen Medikamenten schlecht verträglich, deshalb werden fast alle neuen Medikamente auf ihre Verträglichkeit mit Grapefruit getestet. Auch im Fall der Viagra-Einnahme ist es empfehlenswert, auf Grapefruit zu verzichten. In Kombination mit bestimmten Arzneistoffen kann der Grapefruitsaft sogar tödlich sein.

Warum wechselwirkt Grapefruit mit anderen Medikamenten?

Die Inhaltsstoffe von Grapefruit interagiert nicht direkt mit dem Medikament. Stattdessen binden sie an ein Enzym im Darmtrakt, das als CYP3A4 bekannt ist und verringern die Absorption bestimmter Medikamente. Wenn Grapefruitsaft das Enzym hemmt, wird der First-Pass-Effekt geringer und in der Folge kann das Medikament leichter von Ihrem Darm in Ihren Blutkreislauf gelangen, wodurch die Wirkung und mit ihr auch die Nebenwirkungen gesteigert werden.

Der Grapefruitsaft kann die Wirkung mehrerer Medikamente verstärken. In der Tabelle unten finden Sie einige Beispiele.

Tabelle: Grapefruit und Arzneimittel-Wechselwirkungen

Wirkstoffklasse (Anwendungsgebiet) Arzneistoffe, deren Wirkung verstärkt wird Arzneistoffe, die wenig oder gar keine Wechselwirkung mit Grapefruitsaft haben
Calciumantagonisten (Bluthichdruck, Angina pectoris) Felodipin, Nifedipin Verapamil, Diltiazem, Amlodipin
Statine (erhöhtes Cholesterin) Atorvastatin, Simvastatin, Lovastatin Fluvastatin, Pravastatin, Rosuvastatin
Immunsuppressiva (Vorbeugung von Organabstoßung) Cyclosporin  
Benzodiazepine (Angst, Schlaflosigkeit) Diazepam, Triazolam, Midazolam Flurazepam, Clonazepam
Psychopharmaka Buspiron, Sertralin, Carbamazepin Haloperidol, Trazodon, Zolpidem

Was passiert, wenn Sildenafil und Grapefruitsaft kombiniert wird?

Sildenafil ist ein Arzneistoff mit einer potenzanregender Wirkung und wird daher gegen Erektionsstörungen angewendet. Sildenafil ist unter den Handelsnamen Viagra, Kamagra, Sildalis usw. bekannt. Die Potenzmittel mit diesem Stoff sind unter den Männern mit erektiler Dysfunktion (ED) besonders beliegt. Die Patienten sollen jedoch beachten, dass Sildenafil (Viagra) und Grapefruit oder Grapefruitsaft nie zusammen eingenommen werden sollen.

Im Jahre 2002 wurde eine klinische Studie durchgeführt, an der 24 gesunden, HIV-negativen Männer teilgenommen haben. Diese Studie hat zum Ziel, die Auswirkung von Grapefruit auf Viagra zu untersuchen. Die Probanden tranken ein Glas Grapefruitsaft und eine Stunde später ein weiteres Glas Grapefruitsaft mit Viagra in der 50mg-Dosis. Das Experiment wurde eine Woche später mit Wasser anstelle von Grapefruitsaft wiederholt.

sildenafil-viagra-grapefruit_second

Die Forscher entdeckten, dass die Absorption von Viagra bei Einnahme mit Grapefruitsaft anstelle von Wasser um 23% zunahm. Es wurde auch festgestellt, dass der Grapefruitsaft die Aufnahme von Viagra verzögert, was einige Männer dazu ermutigen kann, eine größere oder doppelte Dosis der Potenzpillen einzunehmen.

Der Grapefruitsaft erhöht die Konzentration von Sildenafil (Viagra, Kamagra) im Blut erheblich, was schwerwiegende Folgen haben kann. Diese Kombination kann zu einer Verzögerung des Stoffwechsels, Tachykardie, einem erhöhten Blutdruck und bis zum Tod führen.

Um eine ungeplante Wirkungsstärke von Viagra bzw. Kamagra mit starken körperlichen Beeinträchtigungen zu vermeiden, sollte man auf den Genuss dieser Zitrusfrucht verzichten.

Es ist noch nicht bekannt, ob dieses Problem auch andere Zitrusfrüchte betrifft, da diesbezüglich nicht genügend Forschungsergebnisse vorliegen.

Zusammenzuschließend ist die Grapefruit gesund, kann aber auch in Kombination mit einer Reihe der Arzneimittel lebensgefährlich sein.


Einzelnachweise

  1. Alexander Jetter, Martina Kinzig-Schippers, Monika Walchner-Bonjean, Ursula Hering, Jürgen Bulitta, Philipp Schreiner, Fritz Sörgel, Uwe Fuhr. Effects of grapefruit juice on the pharmacokinetics of sildenafil 
  2. pharmazeutische-zeitung.de: Grapefruit und Arzneimittel.
  3. Jetter A., Kinzig-Schippers M., Walchner-Bonjean M., et al. Effects of grapefruit juice on the pharmacokinetics of sildenafil. Clinical Pharmacology and Therapeutics 2002; 71:21-29.

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien