Rufen Sie uns an! Gesundheitsapo.com telefonische Beratung
Strattera Dosierung
Strattera

Strattera

Bewerten (4) | Bewertungen lesen

Warenverfügbarkeit :auf Lager

PRODUKT-INFORMATIONEN

  • Handelsname: Strattera
  • Wirkstoff: Atomoxetin
  • Wirkstoffklasse: Sympathomimetikum, Stimulans, selektiver Noradrenalin- Wiederaufnahmehemmer
  • Indikation: ADHS-Behandlung
  • erhältliche Dosierung: 10mg, 18mg, 25mg, 40mg

Strattera Dosierung

PRODUKT-INFORMATIONEN

  • Handelsname: Strattera
  • Wirkstoff: Atomoxetin
  • Wirkstoffklasse: Sympathomimetikum, Stimulans, selektiver Noradrenalin- Wiederaufnahmehemmer
  • Indikation: ADHS-Behandlung
  • erhältliche Dosierung: 10mg, 18mg, 25mg, 40mg

  • Artikel
  • Preis
  • Menge
  • Dosis
  • Einfach online kaufen
  • Strattera
  • Preis 61.00 €
  • 30 Pillen
  • 10 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 73.00 €
  • 60 Pillen
  • 10 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 87.00 €
  • 90 Pillen
  • 10 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 98.00 €
  • 120 Pillen
  • 10 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 111.00 €
  • 180 Pillen
  • 10 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 75.00 €
  • 30 Pillen
  • 18 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 120.00 €
  • 60 Pillen
  • 18 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 165.00 €
  • 90 Pillen
  • 18 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 205.00 €
  • 120 Pillen
  • 18 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 243.00 €
  • 180 Pillen
  • 18 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 95.00 €
  • 10 Pillen
  • 25 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 79.00 €
  • 30 Pillen
  • 25 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 125.00 €
  • 60 Pillen
  • 25 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 168.00 €
  • 90 Pillen
  • 25 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 211.00 €
  • 120 Pillen
  • 25 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 253.00 €
  • 180 Pillen
  • 25 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 121.00 €
  • 30 Pillen
  • 40 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 158.00 €
  • 60 Pillen
  • 40 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 196.00 €
  • 90 Pillen
  • 40 mg
  • kaufen
  • Strattera
  • Preis 234.00 €
  • 120 Pillen
  • 40 mg
  • kaufen

Uns vertrauen
Tausende Kunden

aktueller Datenschutz

Telefonnummer und aktuelle Geschäftszeiten

Was ist Strattera?

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) zählt zur Klasse von emotionalen und Verhaltensstörungen mit Beginn in der Kindheit. Heute gilt sie als die häufigste psychiatrische Krankheit bei Kindern und Jugendlichen.

Dabei hat man Probleme mit der Impulsivität, der Hyperaktivität, der Aufmerksamkeit, der Selbstregulation. Die neurobiologische Entwicklungsverzögerung von exekutiven Funktionen liegt diesen Anzeichen zugrunde. ADHS kann als die weitgehend genetisch bedingte, neurobiologische Störung ganz unterschiedliche Folgen haben. Als Risikofaktoren gelten ein erniedrigtes Geburtsgewicht, Schadstoffe, Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen, Erkrankungen, Verletzungen des zentralen Nervensystems, Infektionen.

Die Vorteile der individuellen Therapie ebenso wie die Nachteile der fehlerhaften Heilbehandlung sind weitgehend geklärt. Diese Therapie muss multimodal verlaufen. Mehrere Behandlungsschritte sollen parallel durchgeführt werden (z. B. psychosoziale Interventionen, die Pharmakotherapie, die Psychotherapie, das Coaching und andere).

Strattera stellt ein zur Therapie von ADS/ ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitätsstörung) bei Jugendlichen, Erwachsenen, Kindern zugelassenes Medikament dar. In diesen Dosierungen ist Strattera erhältlich: 10, 18, 25, 40 mg. In vielen Ländern wird es von Eli Lilly and Company unter dem Handelsnamen Strattera vermarktet. Die pharmakotherapeutische Gruppe heißt zentral wirkende Sympathomimetika.

Atomoxetin hydrochloridum ist die in Strattera enthaltene Wirksubstanz. Das ist ein selektiver Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer. Im Unterschied zu Ritalin unterliegt Atomoxetin in Deutschland nicht dem Betäubungsmittelgesetz, weil Strattera kein Abhängigkeitspotenzial aufwiest.

In Deutschland wurde Atomoxetin 2005 für die Therapie von Jugendlichen, Kindern ab 6 Jahren und für die Weiterbehandlung im Erwachsenenalter genehmigt. Die Indikation wurden im Jahre 2013 auf Erwachsene erweitert. In den USA wurden 2017 erstmals mehrere Generika genehmigt.

Trotz überdurchschnittlicher Intelligenz haben betroffene Personen mit ADHD oft Probleme im privaten Leben, im Beruf. Ohne korrekte Behandlung kann das Leben mit ADHS für die Menschen ganz frustrierend sein. ADHS ist jedoch (auch bei Erwachsenen) behandelbar. Das Medikament verbessert die Aufmerksamkeit, die kognitive Leistung, die Konzentration, senkt die Hyperaktivität, die Impulsivität.

Bevor Sie Strattera kaufen, brauchen Sie die Informationen im Nachfolgenden zu studieren.

Wie wirkt Strattera?

Atomoxetin stellt einen hochselektiven Hemmstoff vom präsynaptischen Noradrenalin-Transporter dar. Das bewirkt Chemikalien im Großhirn und Nerven, die die Impulskontrolle und die Hyperaktivität fördern. Atomoxetin übt keinen direkten Einfluss auf Serotonin- oder Dopamin-Transporter aus. Das weist keine Wirkungen auf, die von euphorisierenden oder stimulierenden Eigenschaften zeugen.

In 6 placebokontrollierten Studien mit der Dauer von 10-16 Wochen wurde die Wirkungskraft des Heilmittels in der Behandlung von Erwachsenen gezeigt. Was die Kinder und Jugendliche mit ADHS betrifft, wurde die Effektivität von Strattera in 6 placebokontrollierten 6-9-Wochen dauernden Studien nachgewiesen, an denen mehr als 4000 Kinder teilnahmen. Atomoxetin wurde ursprünglich zur Therapie der Depressionen entwickelt, aber dafür hat das sich als ineffektiv erwiesen.

Atomoxetin wird nach oraler Einnahme fast vollständig schnell resorbiert. Bei Kindern und Jugendlichen hat das Mittel die ähnliche Pharmakokinetik wie bei Erwachsenen. Rund 1–2 Std. nach der Verwendung wurden mittlere maximale Plasmakonzentrationen observiert. Die Bioverfügbarkeit liegt bei 63–94 %. Vorwiegend durch Cytochrom CYP2D6 wird Atomoxetin verstoffwechselt. Die Proteinbindung beträgt 98 %. Das Präparat wird hauptsächlich im Urin als 4-Hydroxyatomoxetin-O-glucuronid ausgeschieden.

Wann wird Strattera indiziert?

Strattera (Atomoxetin) ist im Rahmen der Gesamtstrategie zur Therapie von Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) bei Erwachsenen bis 50 Jahren, bei Kindern ab 6 Jahren indiziert, falls aufgrund von psychiatrischen Krankheiten die Heilbehandlung mit Stimulanzien nicht in Frage kommt.

Unbekannt ist die Ätiologie des Syndroms. Die Symptomatik bei Erwachsenen beginnt bereits in der Kindheit. Die Effektivität des Heilstoffs gegen ADHS wurde im Laufe von klinischen Studien an Erwachsenen zwischen 18 und 50 Jahren, Jugendlichen und Kindern ab 6 bis 17 Jahren dokumentiert.

Das Therapieprogramm zur Therapie von ADHS beinhaltet pädagogische, psychologische, soziale Maßnahmen, wobei die psychosoziale Betreuung häufig hilfreich ist.

Die Hauptsymptome von ADHS wie die nachlassende Aufmerksamkeit, das gestörte Sozialverhalten, die starke Ablenkbarkeit, die Impulsivität können dank Strattera gemildert werden. Von Ärzten, die auf Verhaltensstörungen spezialisiert sind, soll die Therapie begonnen und überwacht werden.

Wie wird Strattera angewendet?

Sie müssen folgende Informationen genau durchlesen, bevor Sie Strattera kaufen. Strattera wird in Hartkapseln in den Dosierungen 10 mg, 25mg, 40 mg, 60 mg verkauft. Vom Arzt sollen die Dosierungen festgelegt werden. Die Dosis soll am Anfang gesteigert werden bis die Wirkdosis erreicht wird.

Strattera wirkt 24 Std. Man soll eine Tablette am Morgen einsetzten. Bis sich der Effekt von Strattera voll entfaltet, dauert es bis zu 7 Tagen. Zu Beginn der Therapie wird die Dosis 25mg einmal pro Tag verwendet. Die Dosis kann bis auf höchstens 75mg pro Tag durch zu schwache Wirkung erhöht sein. Der Anwender kann auch die Einnahme auf 2x 25 mg pro Tag aufteilen. Dieses Medikament wird mit einem vollen Glas Wasser mit oder ohne Nahrung angewandt.

Bei Erwachsenen bis 50 Jahren wird mit der Dosis 40 mg begonnen. Die Erhaltungsdosierung liegt bei 80 - 100mg pro Tag. Die empfohlene Tageshöchstdosis beträgt dabei 100 mg.

Bei Kindern und Jugendlichen über 70 kg beginnt man mit 40 mg. Die Tagesdosis kann auf bis zu 80 mg erhöht werden.

Kinder ab 6 Jahren beginnen mit 0,5 mg/kg. Dabei kann die Dosis bis 0,8 mg/kg gesteigert werden.

Die Bioverfügbarkeit von Atomoxetin bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz war im Vergleich mit gesunden Patienten um 65% erhöht. ADHS-Patienten mit einer Nierenerkrankung im Endstadium können Strattera in den normalen Dosen anwenden. Aber dabei kann der Bluthochdruck verstärkt werden.

Der Gebrauch von Atomoxetin bei Kindern unter 6 Jahren, Patienten über 50 Jahren wurde nicht untersucht. Strattera darf bei Kindern unter 6 Jahren nicht eingesetzt werden.

Die Dosen sollten bei Patienten mit schwerer Leberinsuffizienz auf 25% der normalen Dosis abgebaut werden, mit mäßiger Leberinsuffizienz – auf 50%.

Die Schläfrigkeit, gastrointestinale Symptome, der Juckreiz, der Schwindel, der Tremor, die Agitiertheit waren die häufigsten Anzeichen, die bei der chronischen und akuten Überdosierung berichtet wurden. In der Therapie von ADHS werden angemessene symptomatische, unterstützende Maßnahmen benötigt.

Hat Strattera Nebenwirkungen?

Bei Strattera können gewisse Nebenwirkungen auftreten, die von der Körpergröße, Dosierung abhängig sind. Das ist vor der Therapie mit Strattera notwendig den Blutdruck, den kardiovaskulären Status, die Herzfrequenz zu dokumentieren.

Bei Kindern (nicht bei Erwachsenen) besteht unter Atomoxetin ein erhöhtes Risiko von aggressivem Verhalten, Suizidgedanken, Suizidhandlungen, der Suizidalität, Suizidversuchen. Der Gebrauch soll beim Auftreten von Suizidgedanken beendet werden.

Falls man eines der folgenden Symptome der allergischen Reaktion auf Strattera bemerkt, muss man sich medizinische Notfallhilfe holen: Schwierigkeiten beim Atmen, Nesselauschlag, Schwellungen von Lippen, dem Gesicht, der Zunge, dem Rachen.

Häufige Nebeneffekte von Strattera sind: Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Appetitlosigkeit, Aufgeregtheit, Depressionen, Mydriasis, Angst, Verstopfung, Dyspepsie, depressive Stimmung, Dermatitis, Müdigkeit, Lethargie, Erbrechen, Hautausschlag, verminderte Libido, Schwindel, Geschmacksstörungen, Schlafstörungen, Tachykardie, Magenbeschwerden, Hitzewallungen, Blähungen, Dysurie, Dysmenorrhoe, Hautentzündung, Ejakulationsstörungen, Schüttelfrost, Durst, Prostatitis.

Sehr häufig werden Taumel, Mundtrockenheit, abdominelle Beschwerden, verminderter Appetit, Erbrechen, Erhöhung der Herzfrequenz, Blutdruckanstieg, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Durchschlafstörungen observiert.

Selten kann Strattera solche Effekte bedingen: abnormale Werte im Leberfunktionstest, Ikterus, Raynaud-Syndrom, Hepatitis, akutes Leberversagen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Leberschädigung, Genitalschmerzen bei Männern, zerebrale Krampfanfälle, erhöhtes Blutbilirubin, Psychosen, Priapismus.

Strattera kann gelegentlich diese Nebenwirkungen auslösen: Aggression, Synkope, suizidale Verhaltensweisen, Tremor, Feindseligkeit, Migräne, Parästhesie, emotionale Labilität, Hypoästhesie, Konjunktivitis, Sinustachykardie, Schwitzen, Palpitationen, Ausbleiben der Ejakulation, Asthenie, Unruhe, QT- Intervall-Verlängerung, Kältegefühl in Extremitäten, verschwommenes Sehen, allergische Reaktionen (anaphylaktische Reaktionen), Pruritus, Muskelkrämpfe, Urtikaria, verstärkter Harndrang, unregelmäßige Menstruation.

Leicht oder mittelschwer waren die meisten von diesen Ereignissen.

Welche Gegenindikationen hat Strattera?

Nicht bei allen Patienten mit ADHS ist die Arzneimitteltherapie mit Strattera angezeigt. Der Arzt muss den Entschluss über die Einnahme des Präparats treffen. Strattera darf in folgenden Situationen nicht benutzt werden:

  • Bei schweren zberebrovaskulären, kardiovaskulären Störungen (der Herzinsuffizienz, der Hypertonie, der arteriellen Verschlusskrankheit, dem Angina pectoris, dem Myokardinfarkt, dem angeborenen Herzfehler, der Kardiomyopathie, Arrhythmien, dem Schlaganfall).
  • Bei Kindern unter 6 Jahren, da die Effektivität, Sicherheit nicht nachgewiesen wurden.
  • Bei der Überempfindlichkeit gegen Atomoxetin.
  • Beim Phäochromozytom (Tumor der Nebenniere).
  • Beim Engwinkelglaukom.

Bei Patienten mit strukturellen Herzveränderungen, die zerebrale Krampfanfälle in der Anamnese haben, muss Strattera nach Rücksprache mit dem Herzspezialisten mit Vorsicht gebraucht werden.

Vorsichtig sollen Patienten Maschinen bedienen, Auto fahren, bis sie sicher sind, dass die Leistungsfähigkeit durch Atomoxetin nicht verschlechtert wird. Weil die Schläfrigkeit bei erwachsenen, pädiatrischen Patienten häufiger als unter Placebo auftrat.

Bei Ratten wird Strattera in die Milch ausgeschieden. Was Menschen betrifft, ist es nicht bekannt. Vom Einsatz während der Stillzeit wird es durch eine nicht hinreichende Datenlage abgeraten.

Während der Schwangerschaft soll Atomoxetin nicht benutzt sein.

Tritt Strattera mit Medikamenten in Wechselwirkungen?

Über alle Arzneien, die man gebraucht, muss man den Arzt informieren. Hauptsächlich wird Atomoxetin durch CYP2D6 zu 4-Hydroxyatomoxetin metabolisiert. Wenn Menschen mit der schwach ausgeprägten CYP2D6-Verstoffwechselung CYP2D6-Inhibitoren (Terbinafin, SSRI's, Chinidin) mit Strattera verwenden, kann sich die Atomoxetin-Plasma-Konzentration erhöhen.

Mit MAO-Hemmern muss Atomoxetin keinesfalls eingesetzt werden. Man muss die Heilbehandlung mit dem MAO-Hemmer seit mindestens 14 Tagen aufhören, bevor man Atomoxetin einnimmt.

Der Effekt von Salbutamol verstärkt das Herzkreislaufsystem. Deshalb soll man Atomoxetin vorsichtig gebrauchen, falls man mit Salbutamol in hohen Dosen (oder anderen Beta2-Agonisten) behandelt wird.

Atomoxetin muss durch mögliche Wirkungen auf den Blutdruck in Kombination mit blutdrucksteigernden Heilmitteln, Antihypertensiva, anderen Präparaten, die den Blutdruck steigern, vorsichtig gebraucht werden.

Falls Strattera mit anderen Arzneien verabreicht wird, die die Krampfschwelle senken (wie Neuroleptika, Tramadol, Bupropion, Antidepressiva), ist Vorsicht geboten.

Falls Strattera mit Medikamenten gebraucht wird, die den Elektrolythaushalt stören (Thiaziddiuretika), das QT-Intervall verlängern (Antiarrhythmika, Neuroleptika, Moxifloxacin, Methadon, Erythromycin, Cisaprid, trizyklische Antidepressiva, Mefloquin, Lithium), steigert sich das Risiko der QT-Zeit-Verlängerung.

Bei der Apotheke gesundheitsapo.com können Sie Strattera kaufen, um ADHS effektiv zu behandeln.

Auch verfügbar unter anderen Handelsnamen

Atomoxetin Attentrol Attentin

Kundenbewertungen

3.9/5
würden uns
einem Freund
empfehlen

Sagen Sie uns

Ihre Meinung!

Wirkt prima

Ich bin Studentin und leide seit Kindheit an unter ADHS. Ich konnte nicht studieren, die Aufgaben schriftlich erledigen und einen Text lesen. Ich hatte regelmäßige Probleme mit Verspätung, Terminen und Angstzuständen. Ich entschied mich während meiner Doktorarbeit Strattera (40 mg) einzunehmen und bestellte es hier. Anfangs der Einnahme hatte ich unangenehme Nebenwirkungen, wie Tachykardie, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Libidostörungen. Das was aber meine Schuld, da ich die Dosis deutlich erhöhte. Eine Woche später fühlte ich mich besser. Das Medikament hilft, die Angstzustände zu beseitigen, wodurch ich ruhig arbeiten kann. Ich kann die Zeit wahrnehmen, die Konzentrationsfähigkeit verbesserte sich. Ich kann 2 bis 3 wissenschaftliche Bücher durchblättern und den Inhalt anpassen. Strattera wirkt prima. Man muss aber Geduld haben und mit einer kleinen Dosis beginnen.

von Betra
14-11-2018
mein Alltag wurde besser

Ich nehme Strattera seit 5 Wochen ein und finde es wunderbar, denn wegen meiner anderen Erkrankung kann ich Concerta oder andere Stimulanzien nicht anwenden. Am Anfang zeigte Strattera keine Wirkung, ich war extrem emotionell (am 5. Tag weinte ich sogar, weil meine Freundin keinen Sex mit mir wollte). Ich fühlte mich leer. Nach einem Monat fühle ich mich hervorragend. Ich kann alles besser wahrnehmen, ich kann mich ganz gut auf Tätigkeiten im Alltag konzentrieren, und das Leben ist besser.

von Marco
20-09-2018
Strattera gegen Bipolar-II-Störung

Ich begann die Behandlung der Antriebstörung mit 25mg. Strattera ersetzte in meiner Therapie das Arzneimittel Modafinil. Ich halte Strattera für ein Wundermedikament. Keine Nebenwirkungen außer Gewichtsverlust. Das ist ein angenehmer Bonus. Seitdem nehme ich 50mg. Ich bin mit den Ergebnissen der Behandlung sehr zufrieden.

von Tanja Wagner
30-06-2018
Bewertung schreiben
KATEGORIEN
Das Team der Apotheke gesundheitsapo.com

Kompetenz

und Erfahrung

Ihre Apotheke im Web

Zur Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies.Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.Datenschutzrichtlinien